Overwatch - So bestraft Blizzard die Rage-Quitter im Helden-Shooter

Blizzard Entertainment hat jetzt verraten, welche Strafe künftig auf Rage-Quitter im Helden-Shooter Overwatch wartet. Demnach gibt es einen großen Einschnitt beim Gewinn von Erfahrungspunkten.

von Andre Linken,
10.06.2016 08:25 Uhr

Rage-Quiter in Overwatch erhalten 75 Prozent weniger Erfahrungspunkte.Rage-Quiter in Overwatch erhalten 75 Prozent weniger Erfahrungspunkte.

Schlechte Verlieren, die bei einer drohenden Niederlage umgehend das Spiel verlassen, sind ziemlich nervig. Diesen Rage-Quittern geht es im Helden-Shooter Overwatch jedoch an den Kragen.

Der Entwickler Blizzard Entertainment hat jetzt im offiziellen Forum genau beschrieben, wer als Rage-Quitter definiert und auf welche Weise er bestraft wird. Demnach erhalten die Spieler zunächst eine Warnung, wenn der Anteil ihrer abgeschlossenen Partien an der Gesamtzahl der gespielten Partien unter einen gewissen Wert fällt.

Sollten die Spieler dann trotz Warnung weiterhin Partien verlassen, bekommen sie fortan 75 Prozent weniger Erfahrungspunkte. Allerdings kann diese Reduzierung auch wieder aufgehoben werden, wenn das Verhältnis der tatsächlich abgeschlossenen Partien zur Gesamtzahl der gespielten Partien wieder über einen gewissen Wert steigt.

Zudem hat Blizzard Entertainment genau definiert, was als Rage-Quit gilt und was nicht:

  • Wer eine Partie noch vor der Zusammenstellung des Teams verlässt, gilt nicht als Rage-Quitter
  • Wer eine Partie direkt nach dem Abschluss einer Runde verlässt, gilt nicht als Rage-Quitter
  • Wer eine Partie zwischen abgeschlossener Teamzusammenstellung und Ende der Runde verlässt, gilt als Rage-Quitter

Ebenfalls interessant: Overwatch - Blizzard über Helden-Release und Highlight-Verbesserung

Overwatch - Screenshots ansehen

Overwatch - Test-Video: Blizzards Multiplayer-Messias? 5:45 Overwatch - Test-Video: Blizzards Multiplayer-Messias?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...