Pirate Storm - Inoffizieller Nachfolger zu Seafight gestartet

Bigpoint hat ein neues Browser-Spiel namens Pirate Storm veröffentlicht, das laut dem Publisher und Entwickler der Nachfolger zum Piraten-Browserspiel Seafight ist.

von Florian Inerle,
15.02.2012 15:49 Uhr

Der Publisher und Entwickler Bigpoint hat die Test-Phase des Browser-Spiels Pirate Storm beendet und den Serverbetrieb jetzt offiziell gestartet. Dabei handelt es sich laut dem deutschen Unternehmen um eine modernere Version des Free2play-Browserspiel Seafight aus dem Jahre 2006.

»In Pirate Storm navigieren die Spieler ihre Schiffe als gefürchtete Piraten über den Ozean und kämpfen gegen Feinde und Monster um Ruhm und Ehre«, heißt es in der offiziellen Pressemeldung. Pirate Storm zeichnet sich laut Bigpoint besonders durch mitreisende Duelle auf offener See aus und zielt speziell auf Spieler ab, die großen Spaß an thematisch auf Piraten ausgerichteten Inhalten haben.

Das actionreiche MMO kann direkt im Browser gespielt werden und soll ab sofort in den folgenden Sprachen verfügbar sein: Brasilianisch, Portugiesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Türkisch und Polnisch.

»Pirate Storm ist gut für Beginner geeignet, weil es einen unkomplizierten Spieleinstieg gewährleistet und eine spannende Einleitung (…) bietet. Entweder allein oder mit anderen Piraten in einer Gilde müssen sich Spieler den Monstern des Ozeans stellen und gegen andere gierige Piraten ankommen«, heißt es von Bigpoint.

Pirate Storm - Screenshots ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.