Pirates of the Burning Sea - Piraten-MMO wechselt Betreiber; ab Anfang 2013 nicht mehr bei Sony

Pirates of the Burning Sea wechselt von Sony zu einem neu gegründeten Unternehmen ehemaliger Entwickler des MMOs. Dieses hat größere Pläne für den Titel.

von Sebastian Klix,
19.12.2012 16:37 Uhr

Pirates of the Burning Sea segelt ab 2013 unter neuer Flagge.Pirates of the Burning Sea segelt ab 2013 unter neuer Flagge.

Sony Online Entertainment gibt Pirates of the Burning Sea auf. Aber keine Angst: Komplett eingestellt wird der Betrieb des Piraten-MMOs nicht. Stattdessen wechseln die Server von SOE zum neu gegründeten Anbieter Portalus Games.

Portalus setzt sich dabei erfreulicherweise aus ehemaligen Mitarbeitern von Pirates of the Burning Sea-Entwickler Flying Labs zusammen. Damit sollte sich das Spiel nicht nur in professionellen Händen befinden, die Entwickler versprechen auch, »großes« mit dem Titel vorzuhaben.

Man setze große Hoffnungen in das MMO und habe schon einige Ideen für die Zukunft. Wie diese genau aussehen wurde noch nicht verraten, wir rechnen aber zeitnah zum Betreiberwechsel am 31. Januar 2013 mit neuen Informationen.

Quelle: Portalus Games

Pirates of the Burning Sea - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...