Prozessoren - Japanischer Angriff auf Intel und AMD

Mehrere große Firmen aus Japan, darunter beispielsweise NEC, Toshiba oder Hitachi, wollen zusammen eine neue Art Prozessoren entwickeln, die ihren Energieverbrauch den anliegenden Arbeiten anpassen können.

von Georg Wieselsberger,
06.09.2009 11:36 Uhr

Wie Engadget meldet, haben sich mehrere Elektronikkonzerne aus Japan zusammengeschlossen, um einen neuen Prozessor zu entwickeln. Zu dem Zusammenschluss gehören NEC, Renesas, Hitachi, Toshiba, Fujitsu, Panasonic und Canon.

Der neue Prozessor soll so wenig Strom benötigen, dass er mit Solarzellen funktioniert, soll in der Lage sein, seinen Stromverbrauch anhand der vorliegenden Aufgaben anzupassen und selbst ohne Anschluss an die Steckdose weiterhin aktiv sein. Erwartet wird der neue Prozessor aber nicht vor dem Jahr 2012.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.