Rechtsstreit um Tolkien-Lizenz

von GameStar Redaktion,
25.08.2000 12:49 Uhr

Sierra steht gerade vor einem Rechtsstreit, der unter Umständen die Lizenz an Tolkiens Herrn der Ringe und allem, was mit Mittelerde zu tun hat, kosten kann. Die Saul Zaentz Company, die als Tolkien Enterprises die Rechte am Nachlass des berühmten Schriftstellers hält, strengt eine Klage gegen Sierra an. Klar ist bislang nur, dass die Rechteinhaber der Softwarefirma Vertragsbruch bei der Rechteverwertung nachweisen wollen. Allerdings sind bislang keine Details über den Vertrag bekannt geworden.

Sierra hat sich bislang bei der Rechteverwertung auch nicht mit Ruhm bekleckert. Ein Projekt, die Mittelerde-Lizenz als Onlinerollenspiel umzusetzen, wurde nach dem Aufkauf der Firma durch Havas eingestellt. Seitdem kusieren nur Gerüchte, dass angeblich an einem neuen Konzept für das Spiel gearbeitet werde. Allerdings ist bis jetzt nichts offiziell bekannt gegeben worden. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Rechteinhaber sauer sind.
(cm)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...