Red Faction: Guerrilla - Video: Erst aufbauen, dann einreißen

Volition demonstriert seine Physiktechniken die hinter den Explosionen stecken.

von Cedric Borsche,
27.03.2009 13:35 Uhr

Der Entwickler Volition zeigt im neuen Trailer zu Red Faction: Guerrilla, wie man die bislang spektakulärste Zerstörungsorgie der Videospielgeschichte auf den Monitor zaubern will.

Bevor es mit dem gezielten Auseinandernehmen los gehen kann, müssen die Gebäude erstmal aufgebaut werden. Um ein physikalisch korrektes Ergebnis zu erzielen, hat das Team jedem Bauwerk ein Grundgerüst eingebaut. Diese sind im Video jedoch nur kurz zu sehen. Schließlich weiß Volition was Fans der Reihe erwarten. Grelle Feuerbälle, wuchtige Explosionen und zusammenstürzendes Terrain.

Also wird wieder zu Raketenwerfer und Sprengsätzen gegriffen und kurz darauf sind die Häuser wieder eingeebnet. Wo in den ersten beiden Teilen der Reihe durch Beschuss nur Löcher entstanden, fliegen jetzt Pfeiler durch die Luft und knicken ganze Brücken ein. Ob sich die Mühe des Entwicklers gelohnt hat sehen Sie im Video.

Red Faction: Guerrilla Destruction Trailer #3 ansehen und herunterladen

Red Faction: Guerrilla - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...