Rise of the Argonauts - Medusa hängt dick an der Decke

von Petra Schmitz,
22.08.2008 13:03 Uhr

Die Spiele von Codemasters werden auf dem Show Floor (Halle 5) lediglich gezeigt, im Business Center konnten wir das Rise of the Argonauts hingegen auch antesten. Das Action-Rollenspiel um Jason und die Jagd nach dem Goldenen Vlies entpuppte sich dabei als launige Schnetzelei mit ungewöhnlichen Ansätzen. Medusa (hier mit Gastauftritt, weil eigentlich in der Perseus-Sage beheimatet) entpuppte sich nämlich als gigantisch fette wie irre Dame, die in ihrer pompösen Wohnung an der Decke klebt und schlechte Laune verbreitet. Jason (und zwei seiner Mitstreiter) müssen im Laufe der Geschichte einen Bosskampf gegen Medusa bestreiten und dabei zunächst nach und nach vier ihrer riesigen Schlangenhaare besiegen, bis sie sich der Dame zuwenden können. Und dann stellt das Spiel Sie vor die Wahl: Entweder Sie führen den Auftrag aus, den Ihnen Pallas Athene gegeben hat und zerstören eine goldene Statue, die Medusa in Händen hält, oder Sie sind nett zu der Gorgone. Dann folgt sie Ihnen vielleicht auf die Argo (Schiff von Jason und Gefährten) und steht Ihnen im weiteren Verlauf der Story zur Seite. Sie sehen schon: Rise of the Argonauts ist nicht darauf aus, die griechische Mythologie korrekt umzusetzen. Vielmehr geht es den Machern von Liquid Entertainment um ein möglichst großes Spaßpotenzial.

Hübsche Idee: An neue Fertigkeiten kommt Jason, indem Sie die Taten des Burschen vier Göttern widmen und ihn im Sinne der Olympbewohner Gespräche führen lassen.

Zum Spiel hat der Publisher Codemasters anlässlich der GC 2008 sechs neue Bilder veröffentlicht. Die finden Sie in unserer Screenshot-Galerie.

Rise of the Argonauts - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen