Rocket League - Echtgeld-Kisten wie in Counter-Strike

Psyonix wird in naher Zukunft Echtgeld-Kisten mit kosmetischen Inhalten im Fußball-Rennspiel-Mix Rocket League anbieten. Der Erlös soll unter anderem Preisgelder für eSports-Events finanzieren. Zudem wird es einen Schutz gegen Glücksspielmissbrauch geben.

von Andre Linken,
12.07.2016 10:44 Uhr

Bei Rocket League gibt es bald Echtgeldkisten wie in Counter-Strike: Global Offensive.Bei Rocket League gibt es bald Echtgeldkisten wie in Counter-Strike: Global Offensive.

Eigentlich haben Rocket League und Counter-Strike: Global Offensive nicht allzu viel gemeinsam. Das wird sich jedoch schon bald ändern, denn im Fußball-Rennspiel-Mix wird es ähnlich wie beim besagten Shooter demnächst »Echtgeldkisten« geben.

Wie der Entwickler Psyonix bei reddit.com erklärt hat, stecken in den Kisten ausschließlich kosmetische Inhalte wie zum Beispiel Skins. Spieltechnische Vorteile lasse sich somit also nicht kaufen. Allerdings wird es keine Integration von Steam Workshop geben, um mit den besagten Inhalten beziehungsweise Kisten frei handeln zu können. Auf diese Weise will Psyonix solche Glücksspielskandale wie bei Counter-Strike: Global Offensive vermeiden.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Echtgeldkisten wollen die Entwickler unter anderem die Preisgelder für eSports-Events finanzieren. Wann genau das neue System eingeführt wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Ebenfalls interessant: Rocket League - Wird für die Entwickler zur Goldgrube

Außerdem hat Psyonix versichert, dass es auch weiterhin kostenlose DLCs mit neuen Arenen, Spielmodi und Items geben wird.

Rocket League - Trailer zum Update »Neo Tokyo« im Cyberpunk-Look Rocket League - Trailer zum Update »Neo Tokyo« im Cyberpunk-Look

Rocket League - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...