Sapphire HD 7870 XT with Boost - Mit Tahiti LE-Grafikchip, aber falschen Produktdetails (Update)

Sapphire hat eine neue Grafikkarte angekündigt, dabei jedoch sehr wahrscheinlich falsche technische Daten verwendet.

von Georg Wieselsberger,
21.12.2012 08:00 Uhr

Die Sapphire HD 7870 XT with Boost soll eine schnellere Variante der AMD Radeon HD 7870 sein. In der Ankündigung der Grafikkarte ist allerdings die Rede davon, dass die Sapphire HD 7870 XT with Boost 1.280 Stream-Prozessoren und 80 Textur-Einheiten besitzt, »anders als der Rest der HD 7800-Serie, die die Pitcairn-Architektur verwendet«.

Das Problem dabei: die Pitcairn-GPUs besitzen exakt diese technischen Daten und werden auf dem Standard-Modell der Radeon HD 7870 mit 1.000 MHz betrieben. Die neue Sapphire-Grafikkarte soll aber nur 925 MHz schnell sein und dies dank Boost-Funktion auf 975 MHz anheben können. Damit wäre dieses Modell tatsächlich sogar mit Boost langsamer als die Referenzkarte.

Anders sieht es aus, wenn man von einem Tahiti LE-Grafikchip mit 1.536 Stream-Prozessoren und 96 Textur-Einheiten ausgeht. Dann wäre die Sapphire HD 7870 XT with Boost nicht nur leistungsfähiger, sondern hätte auch die richtigen Taktraten für diese GPU. Der GDDR5-Grafikspeicher ist laut Sapphire 2 GByte groß und effektiv 6 GHz schnell. Wann die Karte im Handel erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Update: Inzwischen hat Sapphire wie erwartet die Angaben auf 1.536 Steam-Prozessoren und 96 Textur-Einheiten korrigiert. Es handelt sich damit offiziell um eine Grafikkarte mit Tahiti LE-Grafikchip.

» Einkaufsführer: Grafikkarten


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.