SATA 6 Gb/s - Startprobleme wegen Marvell

Der neue, doppelt so schnelle SATA-Standard 6 Gb/s sollte eigentlich mit den neuen Mainboards für Intels Lynnfield-Prozessoren starten. Die dafür notwendigen Marvell-Chips sind allerdings fehlerhaft und werden daher nicht verbaut.

von Georg Wieselsberger,
18.07.2009 09:05 Uhr

Viele angekündigte Mainboards sollten bei Erscheinen den neuen SATA 6 Gb/s-Standard anbieten und wollten dafür einen speziellen Chip von Marvell einsetzen, da es noch keine native Unterstützung durch Mainboard-Chipsätze gibt. Nun hat Marvell laut Bit-tech.net den 88SE9123-Chip allerdings nicht freigegeben, da es ein Problem mit der Kompatibilität zu den älteren SATA-Standards gibt.

Aus diesem Grund werden die Mainboards für die neuen Lynnfield-Prozessoren kein SATA 6 Gb/s unterstützen. Asus und Gigabyte haben entsprechende Angaben bereits zurückgezogen. Marvell testet nun seine Chips auf Kompatibilität und Leistung und hofft, noch in diesem Jahr einen fehlerbereinigten Chip vorstellen zu können.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...