Seagate - Solid-State-Laufwerke verstoßen gegen Seagate-Patente

Bill Watkins , CEO von Seagate , glaubt nicht, dass Solid-State-Laufwerke eine Bedrohung für traditionelle Festplatten werden können, da sie noch sehr lange viel zu teuer sein würden. Er ist auch überzeugt, dass SSD-Hersteller wie Samsung und Intel gegen Patente von Seagate verstoßen. Sollten die Flash-Preise sinken und SSDs wirklich eine Alternative werden, ist wohl davon auszugehen, dass Seagate dies nicht hinnehmen und vor Gericht ziehen wird.

von Georg Wieselsberger,
25.03.2008 08:32 Uhr

Bill Watkins, CEO von Seagate, glaubt nicht, dass Solid-State-Laufwerke eine Bedrohung für traditionelle Festplatten werden können, da sie noch sehr lange viel zu teuer sein würden. Er ist auch überzeugt, dass SSD-Hersteller wie Samsung und Intel gegen Patente von Seagate verstoßen. Sollten die Flash-Preise sinken und SSDs wirklich eine Alternative werden, ist wohl davon auszugehen, dass Seagate dies nicht hinnehmen und vor Gericht ziehen wird.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.