Shroud of the Avatar - Release geht vor: Features gestrichen, Fans sauer

Richard Garriotts nächstes Rollenspiel soll noch dieses Jahr erscheinen. Zum Ärger der Fans werden dafür einige versprochene Features zum Start fehlen.

von Manuel Fritsch,
13.09.2017 17:13 Uhr

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues wird nicht alle versprochenen Features zum Start aufweisen.Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues wird nicht alle versprochenen Features zum Start aufweisen.

Um die Finanzierung des nächsten Richard-Garriott-MMORPG Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues weiter voranzutreiben, veranstalten die Entwickler von Portalarium jeden Monat einen Live-Stream. Während dieser »Telethons« beantworten sie Fragen der Community und bitten um weitere Geldspenden.

Während einer der letzten Sendungen gab das Entwicklerteam nun bekannt, dass der Release des Spiels noch in diesem Jahr erfolgen soll. Das habe höchste Priorität, allerdings würden sie dafür einige der bereits versprochenen Spielmechaniken streichen müssen, wie zum Beispiel das Achievement- und Angelsystem.

Mehr dazu: Shroud of the Avatar sucht neue Investoren, Backer bangen um Millionen

Im offiziellen Forum des Spiels sind die Fans nicht sehr erfreut über diese Streichungen und äußern ihren Unmut über die Entscheidung. Auch auf den bevorstehenden Release Ende des Jahres wirft das Vorgehen der Entwickler kein gutes Licht.

Fans und Steam-Reviews beklagen außerdem, dass das Spiel im Early Access immer noch »sehr unfertig« aussehe, besonders die Story und Präsentation der integrierten Singleplayer-Kampagne. Hinzu kämen Balancing-Probleme und das sehr unintuitive Gamedesign, dass sich augenscheinlich nur an Experten richten würde.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - Screenshots ansehen


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.