Sicherheitsrisiko kabellose Tastaturen - Software zum Abhören

Symantec warnt zwar vor einer neuen Software, mit der kabellose Tastaturen abgehört werden können, hält die Bedrohung jedoch für relativ gering.

von Georg Wieselsberger,
10.06.2009 14:22 Uhr

Symantec warnt in seinem Security-Blog vor einem Open-Source-Kit, mit dem das Mitschneiden von Tastatureingaben bei drahtlosen Keyboards problemlos möglich sei. Zwar sei das Tool zur Überprüfung der eigenen Sicherheit und zur Demonstration der Abhör-Möglichkeit veröffentlicht worden, doch habe man damit auch den "Bad Guys" ein neues Instrument gegeben. Es gäbe zwar auch andere Möglichkeiten wie heimlich installierte Keylogger, doch KeyKeriki biete neue Möglichkeiten.

Nur wenn dies zu mehr Sicherheit bei drahtlosen Eingabegeräten führe, sei dies eine gute Entwicklung. Allerdings sei die zusätzliche Bedrohung letztlich eher gering, denn es sei nur das Abhören einer Tastatur möglich, die nicht allzu weit entfernt sein kann. In den meisten dieser Fälle wäre das Installieren eines Keyloggers eine einfachere Variante.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.