Silent Hunter 5 - 2010 geht's wieder auf Schleichfahrt

Bei Ubisoft gab’s auf der gamescom nicht nur Assassin’s Creed 2, R.U.S.E. und James Cameron’s Avatar zu sehen, sondern auch die U-Boot-Simulation Silent Hunter 5.

von Petra Schmitz,
24.08.2009 17:12 Uhr

Bei Ubisoft gab’s auf der gamescom nicht nur Assassin’s Creed 2, R.U.S.E. und James Cameron’s Avatar zu sehen, sondern auch die U-Boot-Simulation Silent Hunter 5. Der Lead Designer und der Producer von Ubisoft Bukarest zeigten uns in einer ausführlichen Präsentation die Neuerungen und Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger Silent Hunter 4 von 2007.

Erstmals dürfen Sie sich in einem Silent Hunter-Spiel frei auf und in Ihrem U-Boot bewegen. In der Ego-Perspektive erkunden Sie den Kontroll- oder Maschinenraum und geben den entsprechenden Personen dort die nötigen Anweisungen, um Schiffe der Alliierten zu zerstören. Denn in Silent Hunter 5 spielen Sie wieder einen deutschen U-Boot-Kapitän.

Als solcher müssen Sie sich nicht nur um die feindlichen Schiffe kümmern, sondern auch um die Moral Ihrer Leute. Geht’s etwa dem Feuerleitoffizier gut, weil die letzten Missionen glücklich verliefen, weil das Boot nicht zu lange unter Wasser war und weil genug Proviant an Bord ist, dann stehen die Chancen besser, dass ein Torpedo auch in die Luft geht und nicht als Blindgänger endet. Besondere Figuren dürfen Sie mit Beförderungspunkten (Promotion Points) belohnen, um ihre Arbeit noch schneller und effizienter zu machen. So ähnlich kennen wir das allerdings schon aus Silent Hunter 4.

Wirklich neu ist die größere Transparenz und Zugänglichkeit von Silent Hunter 5. Die kommt nicht nur durch die auf 25 Kilometer erhöhte Sichtweite zustande. Auf einer Karte zeigen Ihnen nun farbige Kreise an, welche Route ihr Boot durch feindverseuchte Gewässer nehmen kann, um sich dem Zielschiff unbemerkt zu nähern. Natürlich können Sie über das Tempo des Schiffs (Lautstärke) und die Tauchtiefe die Größe der Kreise beeinflussen. Sind Sie nah genug an den Pott herangekommen, den Sie versenken sollen, sehen Sie, welchen Weg ein abgeschossener Torpedo und welchen Weg das Zielschiff nehmen wird. Mit diesen einfach zu verstehenden Mittelchen wird die U-Boot-Simulation auch für Menschen interessant, die bisher Angst vor zu großer Komplexität hatten.

Die dynamische Kampagne von Silent Hunter 5 orientiert sich locker an realen Ereignissen des Zweiten Weltkriegs. In einer Mission etwa müssen Sie einen britischen Zerstörer vor der Küste Norwegens versenken, bevor der die im Hafen liegenden deutschen Schiffe schrotten kann. Der norwegische Hafen, die deutschen Schiffe und der britischen Zerstörer sind keine Erfindungen, nur Ihr U-Boot hat’s damals nicht gegeben.

Silent Hunter 5 soll im ersten Quartal 2010 erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...