SimCity - Marketing-Kampagne pausiert; Entschädigung für Spieler angekündigt

Da man offenbar kein Spiel promoten möchte, welches mit massiven Server-Problemen teils unspielbar ist, haben Electronic Arts und Maxis die Werbemaßnahmen für das Aufbau-Strategiespiel SimCity vorübergehend stark zurückgeschraubt. Zudem verspricht man Wiedergutmachung in Form kostenloser Spiele.

von Sebastian Klix,
09.03.2013 15:46 Uhr

Nach wie vor kein seltener Anblick: Viele Spieler von SimCity haben mit massiven Server-Problem zu kämpfen. Daher wurde unter anderem auch die Werbekampagne für das Aufbauspiel vorübergehend zurückgestellt.Nach wie vor kein seltener Anblick: Viele Spieler von SimCity haben mit massiven Server-Problem zu kämpfen. Daher wurde unter anderem auch die Werbekampagne für das Aufbauspiel vorübergehend zurückgestellt.

Die »Always On«-Mechanik im Aufbauspiel SimCity sorgte bereits vor Veröffentlichung für Kritik und Skepsis. Beides war auch alles andere als unberechtigt, denn seit dem Start von SimCity am 7. März 2013 kämpfen sowohl US-amerikanische als auch Europäische Spieler mit massiven Server-Problemen. So konnten auch wir dem Spiel in unserem Test etwa noch keine Wertung verpassen.

Nun reagiert auch Entwickler Maxis und Publisher Electronic Arts auf überraschende Art und Weise. Offenbar fährt das Unternehmen die Werbemaßnahmen für das Spiel vorübergehend zurück, bis man den Problemen Herr geworden ist. Denn ein nicht vernünftig funktionierendes Spiel weiter zu bewerben, ist für die Verantwortlichen wohl nicht vertretbar.

»Bitte entfernen Sie alle Kopien vorübergehend von ihrer Webseite, welche SimCity bewerben. Um es zu verdeutlichen: Wir werden auch weiterhin Kommissionen für sämtliche SimCity-Verkäufe zahlen, doch bitten wir darum, dass die aktive Promotion des Spiels vorübergehend beendet wird.«

So der Wortlaut in einem Schreiben an diverse Marketing-Partner. Wenig später wurde die Echtheit der E-Mail von Entwickler Maxis' General Managerin Lucy Bradshaw bestätigt.

»Es war eine verantwortungsbewusste Entscheidung unseres Marketing-Teams, Werbung [für SimCity] auszusetzen, während wir an den Problemen arbeiten. Sie wird in Kürze wieder aufgenommen werden.«

Bradshaw übte weiterhin Selbstkritik an sich und ihrem Team und entschuldigte sich für die Probleme. Als Grund für die ganze Sache gibt sie einen an, der für viele Spieler als Entschuldigung allerdings nicht neu sein dürfte: Man habe das Interesse am Spiel schlicht und ergreifend stark unterschätzt.

Zudem will man am 18. März 2013 an alle Spieler mit registriertem SimCity-Exemplar E-Mails verschicken, um ihnen als Entschädigung ein kostenloses Spiel aus dem PC-Portfolio von EA zukommen zu lassen.

»Wir fühlen uns ziemlich mies wegen der Dinge, die passiert sind. Wir hoffen, dass ihr nicht allzu lange sauer auf uns sein werdet und dass wir wieder Freunde sein können, sobald SimCity zu 100 Prozent funktioniert.«, so Bradshaw abschließend.

In eigener Sache: Lesern ohne Premium-Account wird mit Sicherheit auffallen, dass wir auf GameStar.de derzeit noch Werbung für SimCity schalten. Aufgrund des Wochenendes und dem Umstand, dass Redaktion und unsere Sales-Abteilung getrennt voneinander arbeiten, wird sich dies vor Montag auch nicht ändern. Wir prüfen die Angelegenheit umgehend Anfang nächster Woche.

Quelle: Polygon.com
Quelle: EA.com

SimCity - Test-Video 9:46 SimCity - Test-Video


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...