SNES-Archivar gibt auf - Module im Wert von 10.000 US-Dollar beim Versand verloren

Ein ambitioniertes Fanprojekt zur Sicherung aller SNES-Spiele hat einen herben Rückschlag erlitten. Auf dem Postweg sind Module eines deutschen Sammlers im Wert von 10.000 US-Dollar verloren gegangen. Der frustrierte Archivar möchte das Projekt nun einstellen.

von Manuel Fritsch,
15.02.2017 14:38 Uhr

Auf dem Postweg sind Original-SNES-Module im Wert von 10.000 US-Dollar verloren gegangen. Ein Hobby-Archivar wollte alle Spiele digitalisieren, um sie für die Nachwelt zu erhalten.Auf dem Postweg sind Original-SNES-Module im Wert von 10.000 US-Dollar verloren gegangen. Ein Hobby-Archivar wollte alle Spiele digitalisieren, um sie für die Nachwelt zu erhalten.

Das ambitionierte Fanprojekt »The SNES preservation project« hat sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Kollektion aller je erschienen Nintendo-SNES-Spiele digital zu sichern und für die Nachwelt zu archivieren. Das Projekt steht nun jedoch vor dem Aus. Auf Reddit hat der Projektleiter und Hobby-Archivar Byuu mehr oder weniger das Ende des Unterfangens angekündigt. Grund dafür ist der Verlust einer Sendung eines deutschen Sammlers aus Frankfurt, der Byuu auf dem Postweg Module im Wert von rund 10.000 US-Dollar geschickt habe. Diese sind jedoch bei der beauftragten Post USPS (US Postal Service) verloren gegangen und bisher nicht mehr aufgetaucht.

Um das Risiko möglichst gering zu halten war ausgemacht, dass die Sammlung in Paketen zu je 100 Modulen von Frankfurt nach New Jersey geschickt wird. Die verlorene Ladung war das zweite Paket. Zwar war der Absender versichert, doch die Versicherung betrifft nur den Versand in die USA, das Paket ging erst auf dem Weg innerhalb der USA verloren, als die USPS zuständig war. Versuche, Verantwortliche bei der USPS zu kontaktieren blieben bisher erfolglos.

Mehr zum Thema: Rayman - Michel Ancel findet 24 Jahre alten SNES-Prototypen

Der frustrierte Archivar möchte das Projekt nun einstellen und sich darum kümmern, den Sammler entsprechend zu vergüten. In den Diskussionen versuchen andere Reddit-User, Byuu zu motivieren und schlagen vor, eine Crowdfunding-Aktion zu starten. Doch Byuu ist pessimistisch und begründet die Einstellung des Projekts mit den Worten:

"Ich kümmere mich jetzt lieber schnell darum, den Absender zu entschädigen, schließlich gehen die Preise für die Spiele eher nach oben. Er hat mir 100 wertvolle Spiele ausgeliehen (Vampire's Kiss, Incantation, Hagane, Mega Man 7+X+X2+X3, etc etc) und nun kann ich ihm diese nicht zurückschicken. Es war ein großer Fehler dem Post-System zu vertrauen. Ich werde nicht mehr irgendjemands Sammlung auf diese Weise riskieren.

Original-Zitat: I'd rather start working on reimbursing the sender now, as game prices only go up. He lent me 100 valuable games (Vampire's Kiss, Incantation, Hagane, Mega Man 7+X+X2+X3, etc etc), and now I can't send his games back. It was a terrible mistake have him trust the mail system. I'm not going to risk anyone else's games like that again."

Nintendo New 3DS - Video stellt Virtual-Console-SNES-Spiele vor 2:28 Nintendo New 3DS - Video stellt Virtual-Console-SNES-Spiele vor


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.