Sony - Umsatz mit PS3 und Spielesoftware bricht ein

Playstation 3-Verkäufe sind rückläufig

von Frank Maier,
30.01.2009 10:59 Uhr

Erst gestern berichteten wir über den Gewinneinbruch des japanischen Elektronikkonzerns Sony für das laufende Geschäftsjahr und einen prognostizierten Verlust von 1,3 Milliarden Euro.

Zwar ist das Minus größtenteils nicht auf die Spiele- und Hardwaresparte zurückzuführen, doch auch in diesem Segment hat Sony deutlich zurückgehende Verkaufszahlen zu vermelden. So gingen die Verkäufe der Playstation 3 - im Gegensatz zu den Konkurrenten Xbox 360 und Nintendo DS - um neun Prozent auf weltweit 4,46 Millionen Exemplare zurück. Kleines Erfolgserlebnis: Die Verkaufszahlen der PS3-Spiele erhöhten sich dagegen um 57% auf 40,8 Millionen Titel.

Dennoch ist der Umsatz der Spiele- und Hardwaresparte im dritten Geschäftsjahresquartal deutlich im Minus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum brach der Umsatz um 32% und der operative Gewinn um 97 Prozent auf nunmehr 3,38 Millionen Euro ein. Dafür verantwortlich sind neben den rückläufigen Verkaufszahlen der PSP (-12%) und der Playstation 2 (-53%) auch der Absatz der zugehörigen Software (-15% beziehungsweise -51%).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen