Sony Playstation 4 - Halb so viele Speicherchips, sparsameres Netzteil

In Japan verkauft Sony bereits die neue Revision der Playstation 4. Intern hat sich einiges getan, Sony hat dem Mainboard eine Frischzellenkur verpasst und bei der Gelegenheit Kühlung und Netzteil angepasst.

von Dennis Ziesecke,
05.07.2015 07:00 Uhr

Die Playstation 4 in der neuen Revision CUH-1200: Weniger Chips, bessere Kühlung.Die Playstation 4 in der neuen Revision CUH-1200: Weniger Chips, bessere Kühlung.

Noch wird die Modellreihe CUH-1200 nicht offiziell in Deutschland verkauft, hierzulande bietet Sony noch Geräte der Reihe CUH-1100 an. In Japan allerdings ist die optimierte Playstation 4 bereits im Handel - und ein Käufer hat die Gelegenheit genutzt, die Konsole zu öffnen und einmal genau ins Innere zu schauen.

Zwar nutzt Sony weiterhin den unveränderten AMD-SoC, das Mainboard selbst ist aber um 60 mm kürzer geworden. Auffallend: Auf der Vorderseite finden sich keine Speicherchips mehr, lediglich auf der Rückseite der Platine sind noch acht GDDR5-Module montiert. Sony verbaut in der neuen Revision Module mit 8 statt bisher 4 Gigabit Kapazität. Das spart Strom und sorgt für mehr Platz und weniger Wärmeabgabe.

Controller für Ethernet und USB 3.0 hat Sony ebenfalls eingespart und wahrscheinlich in den SCE-Chip integriert. Auch das Netzteil wurde überarbeitet und wiegt nun 80 Gramm weniger. Es liefert auch weniger Strom: 199 statt wie bisher 223 Watt und arbeitet mit weniger aufwändigen Kühlkörpern. Die Kühlung des SoC wurde etwas abgespeckt, so verzichtet Sony nun auf eine der zwei Heatpipes. Dennoch soll laut Nutzern die neue Version der Konsole leiser arbeiten - offenbar ein Erfolg der Optimierungsbemühungen.

Quelle: Pocketnews


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.