Spielen - Chinese erblindet kurzzeitig nach 4 Tagen ohne Pause

Ein Chinese erlitt eine temporäre Erblindung, nachdem er vier Tage ohne Unterbrechung am PC gespielt hattte.

von Daniel Raumer,
12.01.2010 17:32 Uhr

Die chinesische Tageszeitung China Daily berichtet, dass ein Mann vom Spielen kurzzeitig erblindete, weil er zuvor vier Tage ohne Unterbrechungen in einem Internetcafe gespielt hat. So geschehen in der Stadt Xining in Zentralchina.

Xu, so der Nachname des Geschäftsmannes, gab an, dass er sich mit seiner Ehefrau gestritten hatte und deshalb zur Ablenkung in ein Internetcafé gegangen war. Dort begann er ein Online-Spiel zu spielen und hörte erst gezwungenermaßen auf als seine Sehkraft massiv nachließ. Daraufhin wurde er in einem örtlichen Krankenhaus behandelt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen