Star Wars - Jetzt im Steam-Sale: Die besten Spiele der »Star Wars Classics Collection«

Die »Star Wars Classics Collection« gibt es auf Steam bis zum 19. Dezember massiv reduziert - lohnt sich der Kauf? Für diese Highlights ganz bestimmt!

von Maurice Weber,
16.12.2016 11:36 Uhr

In der »Star Wars Classics Collection« gibt es einige großartige Star-Wars-Spiele abzustauben.In der »Star Wars Classics Collection« gibt es einige großartige Star-Wars-Spiele abzustauben.

Nach Rogue One mal wieder in Stimmung für richtig schön klassisches Star Wars der alten Schule? Dann könnte die Star Wars Classics Collection auf Steam einen Blick wert sein! Die enthält acht Star-Wars-Klassiker aus den alten Lucasarts-Tagen und ist bis zum 19. Dezember um 60 Prozent reduziert. Damit gibt es das ganze Paket für 14,80 Euro - kein schlechter Deal!

Erst kürzlich kürten wir unsere persönlichen Lieblings-Star-Wars-Titel, und einige daraus gibt es in diesem Bundle. Wir erklären, warum kein Fan diese Hits verpassen sollte:

Rebel Assault

Sebastian Stange
(@MarvelsDrStange)

Ich war jung, ich hatte meinen Eltern dieses sündteure CD-Rom-Laufwerk abgeschwatzt (»Für die Schule!«) und ich war leicht zu beeindrucken. Kurzum: Star Wars: Rebel Assault hat mich anno dazumal mehr beeindruckt als je ein Star-Wars-Spiel seitdem. Diese fantastische Grafik war damals einfach ein Quantensprung. Und mein kindliches Hirn ignorierte dabei gekonnt, dass es sich bei den rasanten Flugeinlagen in Canyons und über dem Todesstern lediglich um Videos handelte. Alles egal. Es sah fantastisch aus! Es klang fantastisch. Und der kleine Sebastian dachte sich damals, dass es besser eigentlich gar nicht mehr geht.

Das war bereits Fotorealismus. Hach, wie sich die Zeiten ändern. Heute suchen meine Augen mürrisch Polygonkanten auf Treppchenartefakte ab und wenn eine Textur nicht wirklich scharf ist, zuckt mein linkes Augenlid. Pure Nostalgie ist das also mit Rebel Assault. Aber wenigstens kann ich dadurch überhaupt was nennen. Denn ich muss gestehen: Star Wars war nie sonderlich beeindruckend, wichtig oder spannend für mich. Star Trek hingegen … aber da würde ich jetzt sechs Heftseiten benötigen.

Tie Fighter

Jürgen Stöffel
(@JuergenStoeffel)

Mein Lieblings-Star-Wars-Lieblingsspiel war auch gleichzeitig mein erstes Star-Wars-Spiel: Das gute alte Tie Fighter von Lucas Arts aus dem Jahre 1994! Selten hat mich ein Titel derart gefesselt und der Weltraum-Simulator hatte einfach alles! Top-Gameplay, eine perfekte Mischung aus Simulation und Action, sauschwere Missionen, vollvertonte Cutscenes (in den 90ern ein totales Highlight!), eine Hammer-Story und sogar Großadmiral Thrawn! Letzterer begann hier überhaupt erst seine glänzende Karriere und war erst nur Vize-Admiral.

Ebenfalls unvergessen: In der letzten Mission des Grundspiels durfte man sogar zusammen mit Darth Vader persönlich das Shuttle des Imperators vor den Rebellen beschützen! Tie Fighter war einfach der Hammer und ich habe vier hochwertige Joysticks verschlissen, bis ich alle Missionen samt Zusatz-Achievements sowie Geheimzielen und Addons durch hatte. Seitdem warte ich sehnsüchtig auf einen Nachfolger zu diesem Ausnahme-Spiel!

Star Wars: TIE Fighter - Hall of Fame zum Weltraum-Klassiker 8:41 Star Wars: TIE Fighter - Hall of Fame zum Weltraum-Klassiker

X-Wing Alliance

Heiko Klinge
(@HeikosKlinge)

Lichtschwerter hin, Jedis und Darth Vader her: Am meisten haben mich an Star Wars immer die Raumschlachten fasziniert. Als X-Wing und Tie Fighter rauskamen, daddelte der kleine Heiko allerdings noch auf dem Amiga und musste neidisch dem Nachbarsjungen beim Raumschiffzerbröseln über die Schulter schauen. 1999 war dann Schluss damit: Von meinem Bank-Azubi-Gehalt kaufte ich mir als erstes einen PC, als zweites einen gescheiten Joystick und als drittes X-Wing Alliance. Aber die dritte Star-Wars-Kooperation von LucasArts und Simulations-Großmeister Larry Holland (Secret Weapons of the Luftwaffe) ist für mich nicht nur aus nostalgischen Gründen unvergesslich.

Es war auch aus spielerischer Sicht in vielerlei Hinsicht ein Meisterwerk. Zum einen fand es genau den richtigen Mittelweg zwischen Action und Simulation und war längst nicht mehr so sperrig wie seine Vorgänger. Zum anderen flog ich nicht einfach die Raumschlachten der Filme nach, sondern erlebte als Schmuggler eine spannende Parallelhandlung, bei der sich meine Abenteuer immer wieder mit den Ereignissen der Filme kreuzten. Das alles mündete in der wohl spektakulärsten Mission der Genre-Geschichte, in der ich mit einem Corellianischen Frachter eine entscheidende Rolle bei der Zerstörung des zweiten Todessterns spiele. Ein unvergessliches Erlebnis!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen