Steam - »Big Picture Mode« bringt Plattform an TV-Geräte

Vom Schreibtisch auf die Couch: Valve möchte Steam mit dem Big Picture Mode ins Wohnzimmer bringen.

von Michael Obermeier,
01.03.2011 11:16 Uhr

Für große TV-Bildschirme muss Valve Schaltflächen und Schriftgrößen überarbeiten.Für große TV-Bildschirme muss Valve Schaltflächen und Schriftgrößen überarbeiten.

Nach dem Mac möchte Valve mit Steam demnächst auch ins Wohnzimmer. So soll die Online-Plattform mit dem »Big Picture Mode« auch auf großen Fernsehgeräten bedienbar sein. Das hat das Unternehmen auf der Game Developers Conference in San Francisco angekündigt.

Valve möchte durch eine speziell für Gamepads und große Bildschirme angepasste Benutzeroberfläche das Kaufen, Herunterladen und Spielen von Steam-Titeln auf der Couch ermöglichen. Wie genau diese Anpassungen aussehen, ist bisher nicht bekannt. Eine eigene »Valve-Konsole« wird es deshalb aber nicht geben, nach wie vor läuft Steam im Wohnzimmer auf einem PC oder Mac.

Neben dem Big Picture Mode möchte Valve auf der GDC auch die mit dem Team Fortress 2 -Store gewonnenen Erkenntnisse über Micro-Transactions mit Besuchern der Messe teilen. Valve möchte so auch anderen Entwicklern die Chance geben, eigene Ingame-Läden erfolgreich führen zu können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen