Sword of the Stars - Weltraum-Strategie erreicht Goldstatus

von Rene Heuser,
02.08.2006 14:53 Uhr

Das vom kanadischen Studio Kerberos entwickelte Weltraum-Strategiespiel Sword of the Stars hat den Gold-Master-Status erreicht. Wie der Publisher Lighthouse mitteilte, wird das Spiel wie geplant ab 22. August in den USA und ab 1. September in Europa erhältlich sein.

Das Spielprinzip ist eine Mischung aus klassischer Rundenstrategie (Galactic Civilizations 2) und 3D-Echtzeitstrategie (Homeworld 2). Vor allem die Nähe zu Relics Homeworld verwundert nicht, arbeiteten doch Kerberos-Chefentwickler Chris Stewart und sein Team an eben diesem Spiel und auch Ground Control mit. Auf einer Strategiekarte gilt es rundenweise seine Flotte auszubauen und Planeten zu erobern, während bei Feindkontakt auf Echtzeitgefechte umgeschaltet wird. »Mit Sword of the Stars wollen wir weg von der starren Rundentaktik, in der die Spieler immer wieder dieselben Strategien anwenden«, erklärte uns Stewart bei seinem Besuch Anfang Juli. »Bei jedem Spielstart werden die Forschungsupgrades neu ausgewürfelt. Dadurch verläuft keine Partie wie die andere.«

Wie das in der Praxis genau funktioniert, veranschaulicht die kürzlich veröffentlichte Demo am besten. In dieser können Sie eine Galaxie mit 40 Planeten erkunden und sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus auf Seiten der Menschen oder Tarkas kämpfen. Die rund 230 MByte große Demo finden Sie in unserer Download-Rubrik.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.