Technik-Check: Kane & Lynch 2: Dog Days - Systemanforderungen des Youtube-Shooters

Kane & Lynch 2 ist eindeutig eine Konsolen-Umsetzung. Das merkt man nicht nur an der trägen Steuerung, sondern auch an den Systemanforderungen und der Grafik.

von Hendrik Weins,
21.08.2010 09:00 Uhr

Kane & Lynch 2: Dog Days basiert auf dem gleichen Grafik-Grundgerüst wie der Vorgänger - der Glacier Engine. Die kam auch in den letzten Auftritten des Hitman zum Einsatz und glänzt weniger mit moderner Technik oder schicken Effekten, sondern durch die geringen Systemanforderungen.

Um Kane & Lynch 2 in maximalen Einstellungen zu spielen, muss keine besonders neue oder leistungsfähige Hardware in Ihrem Rechner stecken. Bereits ein Core 2 Duo 6600 reicht für maximale Details völlig aus, von mehr als zwei Rechenkernen profitiert das Spiel nicht. Auch der Arbeitsspeicher hat wenig Einfluss auf die Spielbarkeit, mindestens 2,0 GByte sollten es aber schon sein. Am meisten profitiert das Action-Spiel von einer flotten Grafikkarte - aber selbst Mittelklasse-Platinen wie die Radeon HD 4770 oder die Geforce 8800 GT liefern genügend Leistung für maximale Details in der Full-HD-Auflösung 1920x1080.

Kantenglättung funktioniert nur auf Geforce-Karten zuverlässig, Radeon-Modelle ignorieren unabhängig von der Einstellung Anti Aliasing. Ob das an einer fehlerhaften Implementierung in der Spiele-Engine oder dem Treiber liegt, wissen wir noch nicht.

Systemanforderungen

Mindestanforderung: 1920x1200, maximale Details
Grafikkarte: Geforce 8800 GT oder Radeon HD 4770
Prozessor: Core 2 Duo E6800 oder Athlon II X2 245
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM

Mindestanforderung: 1680x1050, hohe Details
Grafikkarte: Geforce 8600 GT oder Radeon HD 3850
Prozessor: Core 2 Duo E4300 oder Athlon 64 X2 5.000+
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM

Hohe Details Wirklich umwerfend sieht Kane & Lynch 2 nicht aus, läuft dafür aber auch auf alten Rechnern problemlos.

Niedrige Details In niedrigen Details leidet die Grafik unter fiesen Unschärfe-Effekten sowie vermatschten Texturen und kaum Beleuchtung.

Texturauflösung

Die Texturauflösung hat keinen messbaren Einfluss auf die Leistung, verschlechtert aber die Grafik in niedrigen Einstellungen deutlich.

Hohe Texturauflösung Mit hoher Texturauflösung erkennen Sie noch die Streifen auf dem Anzug von Lynch.

Mittlere Texturauflösung Bereits in mittleren Einstellungen verschwimmen die Nadelstreifen nahezu komplett.

Niedrige Texturauflösung In niedrigen Einstellungen vermatscht nicht nur der Anzug, sondern auch die Umgebung.

Schattendetails

Ohne dynamische Schatten wirkt die Welt von Kane & Lynch noch trostloser als ohnehin schon. Auf die Leistung hat die Einstellung aber kaum einen Einfluss.

Schatten Hoch In hohen Einstellungen werfen Personen einen Schatten mit weichen Kanten.

Schatten Niedrig Wenn Sie den Schatten auf niedrig reduzieren, pixeln die Ränder deutlich aus.

Schatten Aus Ganz ohne dynamische Schatten verliert das Spiel deutlich an Atmosphäre.

Vollbildeffekte

Die Vollbildeffekte regulieren die Lichtverhältnisse des Spiels. Überstrahl-, Glanz-, oder Verzerreffekte fehlen komplett, wenn Sie diese Option deaktivieren. Im Gegenzug läuft Kane & Lynch 2 ohne das Blendwerk rund 20 Prozent schneller.

Vollbildeffekte An Die Vollbildeffekte kaschieren mit Licht-Spielereien die eher dröge Grafik.

Vollbildeffekte Aus Ohne die Effekte wirkt Kane & Lynch deutlich dunkler und lebloser.

Umgebungsverdeckung

Hinter dem etwas sperrigen Begriff Umgebungsverdeckung steckt Ambient Occlusion. Die sorgt dafür, dass Objekte auch dann einen Schatten werfen, wenn Sie nicht direkt einer Lichtquelle ausgesetzt sind. So wirken dunkle Ecken noch schummeriger und das Spiel gewinnt an Realismus.

Umgebungsverdeckung An Mit Umgebungsverdeckung werfen die Rohre an der Wand und alle Objekte einen Schatten.

Umgebungsverdeckung Aus Ohne die technische Spielerei wirkt das Spiel ein wenig steriler, läuft aber gut 10 Prozent schneller.

Bildschärfe

Bildschärfe hat nicht nur einen großen Einfluss auf die Grafikqualität, sondern zieht auch ordentlich Leistung. Ohne Bildschärfe läuft das Spiel etwa 30 Prozent schneller, ruiniert mit matschigen Texturen, extremen Treppchenartefakten und deutlicher Unschärfe das Bild völlig.

Mit Bildschärfe Lassen Sie die Finger von der Bildschärfe, denn ohne sie…

Ohne Bildschärfe … sieht das Spiel derart hässlich aus, das es kaum zu beschreiben ist.

Kane & Lynch 2: Dog Days - Hohe, mittlere und niedrige Grafikeinstellungen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen