TES: Morrowind rettet Mann das Leben - Spielhülle wehrt Pistolenschuss ab

Es gibt Geschichten, die kann man kaum glauben: Ein Mann zockt Prey, als eine Kugel durch die Wand fliegt. Aber er hat einen Schutzengel.

von Dimitry Halley,
09.05.2017 10:55 Uhr

Man rettet in Morrowind nicht nur Leben, nein, auch Morrowind rettet Leben.Man rettet in Morrowind nicht nur Leben, nein, auch Morrowind rettet Leben.

Da soll mal einer sagen, die altmodischen Ladenversionen von Spielen samt Spielhülle seien für nichts mehr gut: Die Dinger können Leben retten! Man stelle sich das mal vor: Ein Kerl hockt entspannt vor seinem Rechner und zockt das neue Prey.

Plötzlich knallt es, der Putz spritzt von der Wand und zerstäubt sich im Raum, weil tatsächlich irgendein Typ mit einer Pistole auf die Wohnung geschossen hat (oder der Schuss war ursprünglich für jemand anderen bestimmt und ging daneben). Dabei gab's offenbar noch ein schepperndes Geräusch wie beim Zerbersten von Glas, wenn man dem Imgur-Nutzer velorok Glauben schenkt. Das Einschussloch befindet sich exakt neben dem Monitor seines Arbeitsplatzes.

Hier das Einschussloch in der Wand.Hier das Einschussloch in der Wand.

Die potenziell tödliche Kugel landet glücklicherweise nicht in velorok, sondern in der kostbaren The-Elder-Scrolls-Anthology, die der Spieler bei sich rumstehen hat. Die Kugel platzt durch die Außenhülle:

Das war mal eine schöne Anthology-Edition. Das war mal eine schöne Anthology-Edition.

Im Anschluss bohrt sie sich einmal quer durch den Schuber:

Da hat es den Schuber ganz schön zerrissen.Da hat es den Schuber ganz schön zerrissen.

Die Kugel bleibt am Ende im Addon von Morrowind stecken, nachdem sie das Hauptspiel bereits zerdeppert hat. Das Bild dazu finden Sie ganz am Anfang dieser News als Aufmacher. Der arme Kerl kann sein Glück kaum fassen und attestiert für sich selbst, dass die Kugel wahrscheinlich nur durch die Anthologie von ihm ferngehalten wurde.

Ob das alles stimmt, können wir freilich nicht beurteilen, aber zumindest Bethesda reagiert sofort auf die Geschichte: PR-Vize Pete Hines verspricht velorok via Twitter, dass er ihn für die ganze Aktion stattlich entschädigen wird. Klar, so ein Schutzengel-Schuber dürfte schließlich auch Bethesda freuen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...