The Elder Scrolls 5: Skyrim - Neue Details zum Spiel und mehr als 60.000 Dialogzeilen

Der Entwickler Bethesda Softworks hat einige neue Details zum Rollenspiel The Elder Scrolls 5: Skyrim bekannt gegeben.

von Julian Freudenhammer,
06.06.2011 15:45 Uhr

The Elder Scrolls 5: Skyrim: Ob Sie auch mit diesem Ork plaudern können darf bezweifelt werden.The Elder Scrolls 5: Skyrim: Ob Sie auch mit diesem Ork plaudern können darf bezweifelt werden.

Wie die Webseite pcgamer.com berichtet, soll der jüngste Teil der Elder Scrolls Serie, The Elder Scrolls 5: Skyrim mehr als 60.000 Zeilen Dialoge bieten. Hierfür wurden vom Entwickler und Publisher Bethesda Softworks zusätzliche Sprecher engagiert, um die Texte einzusprechen.

Wachen sollen sich in Skyrim deutlich realistischer Verhalten als noch im Vorgänger Oblivion und einzelnen Gebieten zugewiesen sein. Begeht der Spieler ein Verbrechen an einem bestimmten Ort wird auch nur dort nach im gefahndet; die gebiets-übergreifende Verfolgung, wie sie noch Teil von Oblivion war, soll es nicht mehr geben.

Wie wir bereits berichteten, werden Drachen eine wichtige Rolle in The Elder Scrolls 5: Skyrim spielen. Laut pcgamer werden verwundete Drachen nicht mehr fliegen können und dürfen durch gezielte Angriffe in den Bodenkampf verwickelt werden. Auch zu den »Drachenschreien«, besonders mächtige Fertigkeiten die dem Spieler nach dem absorbieren von Drachenseelen zur Verfügung stehen sollen, gibt es neue Informationen. Der Schrei »Yol Toor« verschafft dem Spieler einen Feueratem, »Liz Slen« lässt ihn Eiskristalle gegen seine Feinde einsetzen und »Strun Bah Qo« entfacht ein Gewitter.

» Den Trailer zu The Elder Scrolls 5: Skyrim anschauen

Gab es kürzlich noch Unklarheiten, ob Pferde als Reittiere in Skyrim zur Verfügung stehen werden, wurde dies nun vom Entwickler bestätigt. Die Vierbeiner gab es zwar bereits in Oblivion, Bethesda war aber mit der eigenen Umsetzung nicht sonderlich zufrieden und verspricht für Skyrim, dass sich die Tiere wesentlich authentischer verhalten werden. Ein Schnellreise-System, wie es schon Teil von Morrowind war, soll ebenfalls seinen weg ins fertige Spiel finden; Bereits erforschte Orte dürfen in Skyrim komfortabel mit Kutschen bereist werden.

The Elder Scrolls 5: Skyrim soll am 11. November 2011 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Screenshots ansehen


Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.