The Kreed - Angespielt

von Patrick Hartmann,
21.06.2004 12:02 Uhr

Wir haben den Ego-Shooter Kreed angespielt. Mit einer Preview Version von Publisher Acclaim konnten wir uns bereits in den ersten fertigen Levels des Spiels herumtreiben. Die Abschnitte wirkten allerdings vor allem eckig und wenig detailliert. Mit aktuellen Toptiteln wie Far Cry (dt.) kann die Grafik von Kreed nicht mithalten. Auch was die Rätsel und Waffen angeht finden sich starke Ähnlichkeiten mit älteren Titeln wie zum Beispiel Half-Life (dt.) wieder. Beispiel: Wir müssen eine rote Schlüsselkarte aus dem Krankentrakt holen, damit die entsprechende Tür öffnen, um dahinter den Schlüssel für die grüne Tür zu finden. Hinter der befindet sich dann der Ausgang zum nächsten Level.

Die Story ist ebenfalls relativ simpel: Wir sind als Soldat auf einem Raumschiff unterwegs, das von Aliens angegriffen wird. Die Kreaturen machen uns in den Levels das Leben schwer und greifen mit Klauen oder Gewehren an. Allerdings war in unserer Version die KI noch sehr dürftig. Die meisten Außerirdischen stürzen sich momentan einfach vor unsere Waffe und lassen sich abballern. Da Kreed bereits Goldstatus erreicht hat (unsere Version hat noch ein früheres Datum), hoffen wir, dass die Entwickler vorher noch an diesen offensichtlichen Problemen gefeilt haben. Ansonsten kommt der Ego-Shooter am 28. Juni 2004 mit erheblichen Mängeln in die Läden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...