The Witcher 3 - Wie die vielleicht schönste Stadt des Spiels entstanden ist

Beauclair ist so verwinkelt wie wunderschön. Doch wie gingen die Entwickler von CD Projekt RED eigentlich beim Bau der Stadt aus The Witcher 3: Blood and Wine vor?

von Linda Sprenger,
17.05.2017 11:46 Uhr

Die Stadt Beauclair aus The Witcher 3: Blood and Wine.Die Stadt Beauclair aus The Witcher 3: Blood and Wine.

Beauclair ist die Hauptstadt des Herzogtums Toussants und zentraler Ort im zweiten The Witcher 3-DLC Blood and Wine. Die mediterran angehauchte Stadt, deren Name sich als »Schönhell« übersetzen lässt, besticht mit saftiggrünen Weinbergen und prächtigen, verschnörkelten Bauten.

Das alles stellt einen heftigen Kontrast zu den eher düsteren und dreckigen Ortschaften dar, die wir mit Geralt im Hauptspiel und im ersten DLC Hearts of Stone aufsuchen.

Mehr: The Witcher 4 - Macher denken über weiteres Spiel aus dem Witcher-Universum nach

In einem Video von der diesjährigen GDC erklärt Kacper Niepokolczycki vom Entwickler CD Projekt Red, wie Beauclair überhaupt entstanden ist, was es für Probleme gab, wie die Entwickler den Ort mit Details füllten und was sie beim Bau der Stadt alles beachten mussten, damit sich Spieler beispielsweise nicht verirren.

An welchen Orten in The Witcher 3 treiben Sie sich eigentlich am liebsten herum?


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.