THQ - In Zukunft weniger Spiel, mehr DLC

THQ Entertainment will mit einem neuen Preismodell den Gebrauchtmarkt unattraktiver machen.

von Peter Smits,
26.09.2010 11:05 Uhr

Der Publisher THQ Entertainment hat auf dem Goldman Sachs Communacopia XIX Investoren-Meeting ein neues Preismodell angekündigt (kostenpflichtiger Artikel). Der Präsident der Firma, Brian Farrell, sprach von einem »hybriden Weg« die Monetarisierung zu verbessern. Praktisch soll es darauf hinauslaufen, dass THQ ein stark beschnittenes Spiel für weniger Geld verkauft und Spieler danach den Titel durch DLCs und Mikrotransaktionen erweitern können. Das Modell soll ab dem nächsten Motorcross-Spiel der Firma eingeführt werden.

Farrell sagte dazu: "Normalerweise bringen wir unsere Motorcross-Spiele für rund 59,99 Dollar auf den Markt und das funktioniert ziemlich gut - eine Millionen bis anderthalb Millionen verkaufter Exemplare. Danach wird der Preis für den Massenmarkt verringert und das Spiel läuft noch einmal richtig gut. [...] Was wir aber jetzt versuchen, ist, dass wir direkt mit einem kleineren Spiel auf den Markt kommen und entsprechend weniger Geld verlangen, so zwischen 29 und 39 Dollar, und dann verschiedene Downloads für Spielmodi, Strecken und Vehikel anbieten. Wir nennen es Hybrid weil es eine Mischung aus Mikrotransaktionen und DLCs ist."

Auf diese Weise könne man laut Farrell dank des geringen Einstiegspreises direkt den Massenmarkt ködern. Wer aber 100 Dollar für das Spiel ausgeben will, könne das eben auch: "Ich denke das ist die Zukunft des Gaming. Ob nun dieses Modell oder das free-to-play-Modell, in diese Richtung bewegt sich die Industrie."

Der neue MX-Titel erscheint in THQs Geschäftsjahr 2012 - vermutlich nur für Konsolen. Sollte das Modell funktionieren ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis es auch auf dem PC umgesetzt wird.

Via VG247.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen