Tomb Raider - »Wir brauchen den erwachsenen Ansatz für eine menschliche Geschichte«

Der Serienneustart Tomb Raider von Crystal Dynamics soll der Serie ein reiferes Erscheinungsbild geben. Der Entwickler will den Spielern emotionale Momente bieten. Erwachsene Themen seien dafür entscheidend.

von Maximilian Walter,
30.08.2012 10:36 Uhr

Mit Tomb Raider will Crystal Dynamics aus der Serie ein reiferes Spiel machen.Mit Tomb Raider will Crystal Dynamics aus der Serie ein reiferes Spiel machen.

Mit Tomb Raider arbeitet Crystal Dynamics an einem Serienneustart der erfolgreichen Lara-Croft-Spiele. Der Entwickler betont dabei immer wieder, dass man Lara nicht mehr als die unangreifbare und unnahbare Superfrau darstellen will.

Dafür soll das Spiel erwachsener werden und speziell für ein reiferes Publikum entwickelt. Das sagte Global Brand Director Karl Stewart im Interview mit der englischsprachigen Website incgamers.com.

»Wir wollten nicht nur aus Spaß an der Freude in eine erwachsenere Richtung und extra hunderte Male das F-Wort fallen lassen. Wir wollen ein erwachseneres Spiel machen um eine menschlichere Geschichte zu erzählen, für Gänsehaut-Momente und solche, die euch zum Weinen bringen. (...)

Für uns Entwickler geht es darum, den Spieler auf eine Reise zu schicken, auf der Lara erst gebrochen wird, um sie dann wieder aufzubauen. (…)

Wenn etwas passiert, dann wollen wir, dass der Spieler wirklich das Gefühl hat, etwas erlebt zu haben,« so Stewart weiter.

Tomb Raider erscheint am 5. März 2013 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

gamescom-Vorschau zu Tomb Raider 4:41 gamescom-Vorschau zu Tomb Raider


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.