Unreal Engine 3 - Neue Funktionen für bessere Spielewelten

von GameStar Redaktion,
25.02.2005 09:56 Uhr

Auf der diesjährigen Game Developers Conference (9.-11. März in San Francisco) möchte Epic Games die die Fortschritte bei der Entwicklung der nächsten Unreal-Engine vorstellen. Der Spielehersteller verspricht zwei grundlegend neue Funktionen: So soll die Engine von Haus aus große Welten darstellen können, ohne zwischen einzelnen Abschnitten unterteilen zu müssen. Das Nachladen der Leveldaten und Texturen erledigt der Programmcode laut Epic im Hintergrund. Außerdem soll das UnrealKismet getaufte Skriptingtool Leveldesigner dabei unterstützen, ohne Programmiererfahrung das Verhalten der künstlichen Intelligenz zu ändern und die Szenarios zu gestalten.

Neben diesen beiden Hauptschwerpunkten hat Epic nach eigenen Auskünften seit der letzten öffentlichen Vorstellung der Unreal-Engine letztes Jahr weiter an der Physik, dem Geländeeditor, der Ausleuchtung, Animationen, den Partikeleffekten, dem Erstellen von Zwischensequenzen und dem Materialeditor gearbeitet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...