VLC Media-Player - Version 3.0 mit HDR, 360°-Videos und Chromecast-Support

Mit Version 3.0 bekommt der VLC-Player eine Reihe neuer Features spendiert, darunter Support für Chromecast sowie 360°-Videos und HDR unter Windows 10.

von Sara Petzold,
13.02.2018 07:28 Uhr

Mit Version 3.0 bekommt der VLC-Player eine Reihe nützlicher Features spendiert.Mit Version 3.0 bekommt der VLC-Player eine Reihe nützlicher Features spendiert.

Vielen Nutzern gilt er als bester Open-Source-Videoplayer überhaupt - jetzt wird er noch besser: Seit Kurzem steht der VLC-Player in Version 3.0 offiziell zum Download bereit und hat eine Reihe neuer Features im Gepäck, darunter Google Chromecast- und HDR-Support.

Re-encoding von Videoinhalten für Chromecast

Für regelmäßige Chromecast-Nutzer lohnt sich der VLC-Player mit Version 3.0 besonders: Denn wie PCWorld und Golem berichten, unterstützt das Update jetzt auch Chromecast. Dabei kann der Player Medien-Formate re-encoden, die Chromecast selbst normalerweise nicht nativ abspielen kann.

Um diese Funktion zu nutzen, wählt ihr im Menü »Wiedergabe« die Option »Renderer« und klickt dann auf den Namen des angeschlossenen Chromecast-Geräts. Laut PCWorld kommt es bei der Übertragung von MKV-Videos und DVDs auf älteren PCs zu kleineren Problemen, das Musikstreaming funktionierte allerdings einwandfrei.

Neue UI und 360°-Videos mit HDR-Support

Neben der Unterstützung von Googles Chromecast bietet der VLC-Player in Version 3.0 ein überarbeitetes Interface, das deutlich aufgeräumter wirkt als im Vorgänger. Außerdem lassen sich jetzt auch Videos im 360°-Winkel und mit 3D-Audio abspielen. Unter Windows 10 mit installiertem Fall Creators Update unterstützt VLC 3.0 auch HDR sowie HD-Audio-Codecs wie DTS-HD oder E-AC3.

Diese Neuerungen sollen den geplanten Support von Virtual Reality vorbereiten, der für Mitte April geplant ist. Um die gesteigerten Anforderungen der Inhalte an die Performance des Players auffangen zu können, bietet VLC in Version 3.0 außerdem eine angepasste Architektur und stützt sich auf Direct3D 11 inklusive HEVC/H.265-Support.

Künftig soll der VLC-Player in einer zusammengefassten Version auf allen Plattformen mit denselben Features erscheinen. Derzeit unterstützt die VLC-Version 3.0 unter anderem Windows XP und besser, macOS 10.7 und besser, Android 2.3 und besser, Chromebooks, Linux und Apple TV.

Eine vollständige Übersicht über alle Neuerungen und Features von Version 3.0 findet sich auf der offiziellen VLC-Webseite.


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.