Was ist... Carmageddon: Reincarnation? - Zerstörungs-Orgie auf vier Rädern

Wir haben die Early-Access-Version des Kickstarter-finanzierten Rennspiels Carmageddon: Reincarnation ausprobiert und zeigen die bislang verfügbaren Inhalte im Was-ist-Video.

von Christian Fritz Schneider,
25.03.2014 15:28 Uhr

Was ist... Carmageddon: Reincarnation? - Zerstörungs-Orgie auf vier Rädern 15:11 Was ist... Carmageddon: Reincarnation? - Zerstörungs-Orgie auf vier Rädern

Schon die ersten beiden Teile der Rennspiel-Serie Carmageddon stammten vom britischen Entwickler Stainless Games. Kein Wunder also, dass das Team genug Unterstützung für eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne zum neusten und vierten Teil der Reihe umsetzen konnte. Ab dem 27. März ist nun Carmageddon: Reincarnation im Rahmen von Steams Early-Access-Programm in der Pre-Alpha-Version spielbar. Wir haben uns diese frühe Fassung des Rennspiels bereits angesehen.

In der ersten Early-Access-Version ist nur eine Umgebung (Eis-Level) mit zwei Strecken verfügbar. Als Spielmodus wird nur der klassische Carma-Modus angeboten. Hier müssen wir entweder alle anderen Rennteilnehmer durch Crashs zerstören, alle Passanten überfahren oder als erster über die Ziellinie brettern. Für die Vollversion sind neben weiteren Modi auch ein Multiplayer-Modus angekündigt. Schon jetzt kann man zwischen sechs Fahrzeugen wählen und die Zerstörungs-Engine ausprobieren. Die Umgebungen sind allerdings noch nicht vollständig texturiert.

Die Early-Access-Version ist für Kickstarter-Unterstützer des Projekts kostenlos verfügbar, die mindestens 25 US-Dollar gezahlt haben. Der Preis der Early-Access-Version ist noch nicht angegeben. Eine Warnung an dieser Stelle, die aktuellen Systemanforderungen sind noch extrem hoch, da die Version noch nicht optimiert ist.

Carmageddon: Reincarnation - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen