Windows 10 Fall Creators Update - Bessere Ryzen-Leistung in Spielen wie PUBG?

PCs mit einem AMD Ryzen-Prozessor bieten laut manchen Nutzern nach der Installation des Fall Creators Update mehr Leistung.

von Georg Wieselsberger,
22.10.2017 12:07 Uhr

Das Windows 10 Fall Creators Update wurde am 17. Oktober 2017 veröffentlicht. (Bildquelle: Microsoft)Das Windows 10 Fall Creators Update wurde am 17. Oktober 2017 veröffentlicht. (Bildquelle: Microsoft)

Microsoft hat vor einigen Tagen das Fall Creators Update für Windows 10 veröffentlicht, das viele neue interessante Features bietet. Etwas überraschend gibt es aber auch Berichte vieler Nutzer, dass das Update die Leistung ihres PCs mit einem Ryzen-Prozessor von AMD in Spielen deutlich verbessert hat. Es gibt unter anderem Berichte darüber, dass die Performance in Titeln wie Playerunknown's Battlegrounds mit einem Ryzen 5 1600 fast doppelt so hoch ist wie zuvor, oder zumindest bis zu 40 Bilder pro Sekunde besser.

Zweifel an den Berichten

Eine derartige Leistungssteigerung wäre sicher in den Features das Fall Creators Updates genannt worden, daher gab es umgehend auch Zweifel an den Behauptungen. Auch in Tests, die die Leistung des Fall Creators Update mit einem Ryzen-PC prüften, wurden meistens keine solche Leistungssprünge entdeckt. Inzwischen wurde das Rätsel aber wohl gelöst, nachdem Golem.de bei AMD nachgefragt hatte.

Die Ryzen-Prozessoren wurden von Windows 10 bei Erscheinen nicht optimal unterstützt, sodass AMD nach kurzer Zeit einen neuen Chipsatztreiber und ein neues Energieprofil veröffentlicht hatte. Damit wurde die Unterstützung der Zen-Architektur durch Windows 10 optimiert und die Leistung erhöht. Außerdem sinkt auch der Energieverbrauch des Prozessors durch die Optimierungen ein wenig.

Windows 10 Fall Creators Update - Download und Neuerungen

Update enthält bislang optionale AMD-Treiber

Das Fall Creators Update für Windows 10 enthält diese bislang optionalen und von Hand zu installierenden Verbesserungen für Ryzen-Prozessoren. Bei Rechnern, die bisher weder die neuen Chipsatztreiber noch das von AMD auch einzeln angebotene Energieprofil installiert hatten, sorgt das Update daher tatsächlich für einen Leistungszuwachs - der allerdings schon seit April 2017 möglich gewesen wäre. PC-Nutzer mit einer Ryzen-CPU, die die AMD-Treiber bereits verwenden, sollten also nicht auf weitere Verbesserungen durch das Fall Creators Update hoffen.

Fortnite: Battle Royale - Ingame-Trailer zum kostenlosen PUBG-Konkurrenten 1:19 Fortnite: Battle Royale - Ingame-Trailer zum kostenlosen PUBG-Konkurrenten


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.