Windows 10 Wunschliste - Tabs im Explorer, Treiber-Updates (Update: Live-Kacheln auf dem Desktop)

Microsoft sammelt auf einer Webseite Wünsche von Nutzern für Windows 10.

von Georg Wieselsberger,
23.10.2014 14:42 Uhr

Windows 10 soll sich wieder mehr nach den Wünschen der Nutzer richten.Windows 10 soll sich wieder mehr nach den Wünschen der Nutzer richten.

Update: Einige Windows-Nutzer wünschen sich für Windows 10 auch die Rückkehr der Desktop-Widgets, die mit Windows Vista eingeführt und mit Windows 7 wieder abgeschafft wurden. Allerdings, so ein Vorschlag von Neowin, müsste Microsoft dafür eigentlich gar nicht die originalen Widgets zurückholen, sondern müsste nur dafür sorgen, dass Nutzer von Windows 10 die Live-Kacheln des bisherigen Startbildschirms oder des neuen Startmenüs auch einfach auf dem Desktop platzieren können. Damit könnten sich die Nutzer genau die Mischung aus Kacheln und Desktop zusammenstellen, die ihnen sinnvoll erscheint, ohne dafür in das neue Startmenü oder den Startbildschirm wechseln zu müssen.

Viele der Funktionen der Live-Kacheln wie beispielsweise Wetter oder News-Feeds erinnern ohnehin an die Funktionen der früheren Widgets. Microsoft könnte so wohl auch dafür sorgen, dass Kachel-Apps auch für bisher reine Desktop-Nutzer interessanter werden. Außerdem würden dann auch Apps mit Echtzeit-Anzeigen von PC-Parametern wie CPU-Takt oder RAM-Nutzung sinnvoll. Es gibt aber auch Vorschläge, sogar die Icons auf dem Desktop durch eine Art Live-Kachel zu ersetzen.

Originalmeldung: Mit Windows 10 will Microsoft wieder ein Betriebssystem veröffentlichen, das sich an den Wünschen der Kunden orientiert und die Fehler, die bei Windows 8 gemacht wurden, vergessen machen. Neben der Technical Preview des Betriebssystems, die inzwischen von über einer Millionen »Windows Insidern« getestet wird, soll auch eine Webseite dazu dienen, das kommende Betriebssystem zu verbessern. Dort sammelt Microsoft Vorschläge von Nutzern für Features in Windows 10 und lässt auch gleichzeitig über die Vorschläge abstimmen, um zu sehen, welche Features wirklich von größerem Interesse sind.

Besonders aktiv sind Internet-Nutzer aus dem Iran, die gleich die ersten drei Plätze und einige dahinter belegen und Microsoft unter anderem auffordern, einen persischen Kalander in Windows einzubauen und auch den Microsoft Store für Kunden aus diesem Land zu öffnen. Allerdings dürfte Microsoft hier an die Grenzen der US-Gesetze gelangen, denn da die USA den Iran mit einem Embargo belegt haben, darf Microsoft dort das Betriebssystem nicht einmal verkaufen. Das dürfte dann auch auf Produkte oder Software aus dem Microsoft Store gelten.

Der erste Wunsch, der nichts mit dem Iran zu tun hat, ist der nach Tabs im Windows Explorer und die Ansicht von zwei Tabs nebeneinander, wie in vielen anderen Dateimanagern. Geht es nach einem anderen Wunsch, so soll Windows 10 für Nutzer von Windows 8 und Windows 8.1 ein kostenloses Upgrade sein, sofern es sich nicht um Geschäftskunden handelt. Gerüchte zu entsprechenden Überlegungen gibt es schon länger.

Weitere Wünsche sind der Ausbau von Windows Update auf alle installierte Treiber, die Verschmelzung der PC-Einstellungen und der System-Steuerung, mehr Unterstützung für komprimierte Dateiformate, modernere Icons und Objekte, ein aktuelles Notepad mit mehr Funktionen, die Rückkehr von Aero Glass und Features, die das Betriebssystem besser vor Datenmüll schützen.

Windows 10 Preview-Version - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen