Windows 8 - Statistiken zeigen »lauwarmes« Interesse am neuen Betriebssystem

Windows 8 hinkt laut den Statistiken von Net Applications dem Vorgänger Windows 7 deutlich hinterher.

von Georg Wieselsberger,
09.07.2012 09:58 Uhr

Wie Computerworld meldet, zeigen die Statistiken von Net Applications, dass im Juni gerade einmal 0,18 Prozent aller Rechner im Internet Windows 8 verwendeten. Zwar ist das Betriebssystem bislang nur als Beta-Version beziehungsweise Release Preview erhältlich, doch das traf im Juni 2009 auch auf Windows 7 zu, das damals immerhin schon auf 0,75 Prozent aller Rechner installiert war.

Rechnet man leichte Verschiebungen wegen unterschiedlicher Veröffentlichungstermine der beiden Betriebssysteme heraus, war das Interesse an Windows 7 damals immer noch um den Faktor 2 bis 3 höher. Auch die tatsächliche Anzahl der Rechner, auf denen das Betriebssystem installiert ist, war bei Windows 7 vier Monate vor Veröffentlichung mehr als drei Mal größer.

Da Microsoft die Daten von Net Applications selbst verwendet, um beispielsweise den Browser-Marktanteil des Internet Explorers zu beurteilen, dürften diese Zahlen dort kaum Freude auslösen, da sich die Lücke zwischen Windows 7 und Windows 8 in den letzten Wochen sogar vergrößert hat. Allerdings können die Statistiken der Vorabversionen natürlich nicht voraussagen, wie sich die geplante Werbekampagne und die günstigen Upgrades auf die Verkaufszahlen von Windows 8 auswirken werden.

Windows 8 - Installation in einer virtuellen Maschine ansehen


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.