Windows 8 - Preis-Spekulationen

Bereits am 26. Oktober soll mit Windows 8 das kontrovers diskutierte neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft erscheinen. Während sich von der Bedienung und dem Funktionsumfang jeder dank einer Testversion ein eigenes Bild machen kann, herrscht über den voraussichtlichen Preis weiterhin Ungewissheit.

von Dennis Ziesecke,
09.10.2012 18:28 Uhr

Der Onlinehändler Amazon gilt immer wieder als beliebte Quelle für Preisspekulationen. Passend dazu hat Amazon gestern die Preise für Windows 8 und Windows 8 Pro freigeschaltet - 100 Euro beziehungsweise 140 Euro sind dort für die beiden Versionen des Betriebssystems angegeben. Keine Schnäppchen, angesichts der Preise für Windows 7 aber auch nicht vollkommen unrealistisch.

Dem widerspricht allerdings die österreichische Tagesszeitung derStandard auf ihrer Webseite. Die Österreicher wollen aus Unternehmenskreisen erfahren haben, dass der Preis für Windows 8 bei deutlich günstigeren 69,95 Euro liegen soll. Windows 8 Pro soll für 99,95 Euro angeboten werden. Nun hätte eine Bestellung bei Amazon dank Amazons Vorbesteller-Preisgarantie keine negativen Auswirkungen, für eine höhere Verbreitung vor allem auf dem Desktop würde Microsoft aber selbstverständlich mit dem geringeren Preis sorgen.

Günstiger wird es beim Update von Windows XP, Windows Vista oder Windows 7: Bis Ende Januar 2013 soll das Update für knapp 40 Euro angeboten werden, anschließend soll der Updatepreis jedoch steigen. Käufer eines Komplettrechners mit Windows 7 - der Rechner muss zwischen Juni 2012 und Januar 2013 erworben worden sein und es darf sich nicht um ein Gebrauchtsystem handeln - bekommen zudem die Möglichkeit, für nur 15 Euro auf Windows 8 zu wechseln. Die Update-Versionen werden zu den genannten Preisen aber nur als Download angeboten, Datenträger müssen zusätzlich bezahlt werden.

Windows 8 - Die neue Benutzeroberfläche ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.