Wissenschaft - Das menschliche Gehirn als Computer?

Das menschliche Gehirn übertrifft nach wie vor auch die größten Superrechner der Welt. Der Forscher Mark Changizi, Assistenz-Professor im Bereich Cognitive Science am Rensselaer Polytechnic Institute hat ein System entwickelt, mit dem er diese ungeheure Rechenkraft nutzen will.

von Georg Wieselsberger,
27.07.2008 16:50 Uhr

Das menschliche Gehirn übertrifft nach wie vor auch die größten Superrechner der Welt. Der Forscher Mark Changizi, Assistenz-Professor im Bereich Cognitive Science am Rensselaer Polytechnic Institute hat ein System entwickelt, mit dem er diese ungeheure Rechenkraft nutzen will. Die von Changizi entworfenen Bilder entsprechen einfachen Logikschaltungen wie "NOT", "OR" und "AND" bzw. den binären Zahlen 0 und 1, die auch die Grundlage für Programmiersprachen darstellen. Ziel von Changizi ist es, dass Menschen sich ein so präsentiertes Programm buchstäblich ansehen, das visuelle Zentrum des Gehirn die Berechnungen ausführt und der Mensch so eine entsprechende Erkenntnis erhält, die er verwenden kann. Allerdings müsste man dafür die visuellen Schaltkreise ebenso wie das Lesen erst einmal erlernen. Außerdem werden für komplexere visuelle Schaltungen weitere "Bauteile" benötigt. Hier hofft Changizi auch auf die Mitarbeit anderer Experten.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.