Xbox One Scorpio - Microsoft stellt klar: Konsole kommt mit Virtual-Reality-Support

Zur Ankündigung der Xbox One Scorpio versprach Microsoft unter anderem »hochqualitatives VR«. Doch inzwischen ist auf der offiziellen Produktwebsite keine Rede mehr von Virtual Reality. Nun hat der Konzern eine Klarstellung veröffentlicht

von Tim Hödl,
27.01.2017 11:50 Uhr

Kommt Xbox One Scorpio ohne VR-Support?Kommt Xbox One Scorpio ohne VR-Support?

Update vom 27. Januar 2017: Nach den hitzigen Diskussionen der letzten Tage hat sich nun auch Microsoft zu Wort gemeldet - und die Gemüter beruhigt. In einer Stellungnahme gegenüber GameSpot teilte ein Firmensprecher mit, dass man sehr wohl auch weiterhin High-Fidelity-VR-Erfahrungen mit der Xbox One Scorpio bieten werde:

"Wenn Project Scoprio später in diesem Jahr erscheint, wird sie die leistungsstärkste Konsole sein, die je gebaut wurde - mit einer Sechs-Teraflop-GPU für echtes 4K-Gaming, High-Fidelity-VR-Erfahrungen und einer Grafik mit noch höherer Wiedergabetreue."

Mehr habe man zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu sagen.

Ursprüngliche Meldung: »Wahres 4K-Gaming«, 6 Teraflops an Rechenleistung, »hochqualitatives VR« und voller Support für alle Xbox-One-Spiele – auf diese Ankündigungen stützte sich Microsoft, als sie die Xbox One Scorpio auf der E3 2016 vorstellten. Nun kommen erste Zweifel auf, ob die Konsole die letzten beiden Versprechen wirklich einhält.

Mehr zum Thema: Xbox One Scorpio - GPU 4,5 Mal schneller als die der Xbox One?

Der Grund dafür ist die offizielle Produktwebsite der Xbox One Scorpio. Dort hieß es lange, dass die Scorpio die erste Konsole sei, »die wahres 4K-Gaming und hochqualitatives VR« ermögliche. Zudem sei sie mit »allen Xbox-One-Spielen und dem Zubehör« kompatibel. Inzwischen hat Microsoft diese Stellen aber abgeändert (via NeoGAF).

So sah die Xbox One-Scorpio-Seite früher aus. So sah die Xbox One-Scorpio-Seite früher aus.

So sieht die Xbox One-Scorpio-Seite heute aus. So sieht die Xbox One-Scorpio-Seite heute aus.

So erwähnt die Website keinen Support für Virtual Reality mehr. Und auch der Verweis darauf, dass man alle Xbox-One-Spiele unterstütze, wurde umgeschrieben. Jetzt erwähnt der Werbetext nur noch eine allgemeine Kompatibilität zu Xbox-One-Titeln.

Bereits im November 2016 deutete Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview an, dass die Zeit wohl noch nicht reif sei, um VR-Projekte für die Scorpio umsetzen.

"Wir haben die Scorpio als VR-fähige Konsole entworfen. Ob das aber dieses Jahr passiert, nächstes Jahr oder das Jahr darauf... Wie gesagt, ich denke immer noch, dass die kreative Gemeinschaft sich erst noch mit diesen neuen Werkzeugen und diesem neuen Gefühl, dieser Immersion, auseinandersetzen muss."

Wir haben die geänderte Produktwebsite der Xbox One Scorpio zum Anlass genommen, um bei Microsoft anzufragen, wie es um den VR-Support der Konsole steht. Ein offizielles Statement hierzu wollte man nicht abgeben, betonte aber, dass auf der Scorpio alle Xbox One-Spiele laufen werden. Auch das Zubehör der Xbox One soll nach wie vor kompatibel zur Scorpio sein.

Die Xbox One Scorpio soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen. Konkrete Details zum Release-Termin oder dem Preis gibt es noch nicht. Phil Spencer erklärte die Scorpio jedoch mehrfach zur »Premium-Konsole«, die sich an »High-End-Kunden« richte.

Xbox One Project Scorpio - Entwickler sprechen über die 4K-Konsole für 2017 3:12 Xbox One Project Scorpio - Entwickler sprechen über die 4K-Konsole für 2017


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen