Xbox One - Unity-Support erst 2014 vollständig etabliert

Ursprünglich hieß es, dass die Unity-Engine noch irgendwann 2013 ihren Weg auf die Xbox One finden solle. Nun stellte das Entwicklerteam jedoch klar: Es ist erst 2014 soweit.

von Tobias Ritter,
12.09.2013 16:25 Uhr

Microsofts Xbox One bekommt zwar einen Unity-Support, allerdings wohl erst irgendwann 2014. Das hat das Engine-Entwicklerteam nun klargestellt.Microsofts Xbox One bekommt zwar einen Unity-Support, allerdings wohl erst irgendwann 2014. Das hat das Engine-Entwicklerteam nun klargestellt.

Die Xbox One von Microsoft wird zwar ebenfalls von der Unity-Engine unterstützt. Das hab David Helgason, CEO von Unity Technologies, bereits vor einigen Monaten bekannt. Allerdings wird ein breiter Support der Next-Gen-Konsole wohl nicht vor 2014 vollständig etabliert sein.

In einem Statement gegenüber der englischsprachigen Webseite oxm.co.uk gab Helgason zu verstehen, dass er sich in einem früheren Interview etwas missverständlich ausgedrückt habe. Damals habe er davon gesprochen, dass die Xbox One noch irgendwann 2013 einen Unity-Support erhalten werde. Damals hätten die Entwicklungsarbeiten jedoch gerade erst begonnen und es sei noch nicht endgültig absehbar gewesen, wie genau der Zeitplan am Ende aussehe.

Allerdings soll die Unity-Engine bereits irgendwann 2013 auf der Xbox One in eine Beta-Phase einbiegen, an der dann jedoch nur wenige Entwickler teilnehmen werden. Einen konkreten Release-Termin könne man derzeit jedoch noch nicht nennen.

Spiele für die Xbox One - Diese Titel sind für die neue Xbox angekündigt ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.