Elgato Game Capture HD

Game Recorder   |   Datum: 11.02.2013
Seite 1 2 3   Wertung

Elgato Game Capture HD im Test

Konsolenspiele aufnehmen leicht gemacht

Gronkh, PietSmittie, GameTube & Co. haben es vorgemacht und immer mehr Leute springen auf den Let’s-Play-Zug auf. Im Test macht das Elgato Game Capture HD Game-Recording auch mit Konsolen zum Kinderspiel.

Von Tom Loske |

Datum: 11.02.2013


Elgato Game Capture HD : In Battlefield 3 mal wieder mit dem Heli gerockt, aber keiner der Kumpels will es glauben? Mit dem Game Capture HD treten Sie den Gegenbeweis an. In Battlefield 3 mal wieder mit dem Heli gerockt, aber keiner der Kumpels will es glauben? Mit dem Game Capture HD treten Sie den Gegenbeweis an.

Und schon wieder ein Facebook-Post von einem PC-Spieler-Kumpel: »Klickt mein neues BF 3 Pwnage Video. Extreme Noob-Trolling at its finest.« So oder so ähnliche Beiträge lesen wir seit Anbeginn des Let's-play-Booms immer häufiger in den diversen sozialen Netzwerken. Konsolenspieler blickten beim Game-Recording bislang neidisch auf die Kollegen am Rechner. Mit einfachen Software-Tools wie etwa Fraps, Razer Game Booster oder MSI Afterburner genügt ein Knopfdruck, um schnell hochwertige Spielszenen aufzunehmen. Zur Nachbearbeitung gibt es zudem zahlreiche kostenfreie Open-Source-Werkzeuge.

Zum Thema » Eigene Spiele-Videos mit Fraps So führen Sie Regie » Let’s Play - Die neue Macht Report: Sprechende Spieler » Nintendo Wii U im Test Next-Gen oder Kinderspielzeug? Elgato Game Capture HD ab 8,97 € bei Amazon.de Um die eigenen Meisterleistungen beim Spielen auf der Konsole aufzuzeichnen, war bislang immer einiger Aufwand nötig. Mangels geeigneter Software müssen Konsoleros zwangsweise auf eine Hardwarelösung ausweichen, eine sogenannte Capture-Card. Dabei handelt es sich üblicherweise um eine zusätzliche Steckkarte für den PC.

Die nimmt das Bildsignal der Konsole entgegen und speichert das Material auf der PC-Festplatte; das eigentliche Bild wird zum Fernseher durchgeschleift. Über den Rechner steuern wir die meist beigelegte Software und legen alle nötigen Rahmenbedingungen bezüglich Bild- und Tonqualität fest – einfach geht anders. Elgato verringert mit seiner etwa 150 Euro teuren Box Elgato Game Capture HD den nötigen Aufwand deutlich. Ob das gelungen ist und ob sich das Gerät auch für PC-Spieler lohnt, untersuchen wir im Test.

Hardware

Das Elgato Game Capture HD schließen Sie direkt an Xbox 360 oder Playstation 3 an. Im Falle der 360 geht das einfach per HDMI-Kabel, bei Sonys Konsole müssen Sie das beigelegte und qualitativ schlechtere AV-Kabel verwenden, weil die Playstation 3 die HDMI-Signale wegen ihrer Blu-ray-Unterstützung per HDCP verschlüsselt überträgt. Dabei verträgt sich das Game Capture HD auch mit allen anderen HDMI- oder AV-Geräte an – solange diese nicht per HDCP geschützt sind; Raubkopieren etwa ausgehend von Blu-ray-Playern wird somit ein Riegel vorgeschoben. Das AV-Kabel können Sie übrigens ebenfalls nutzen, um eventuell noch vorhandene VHS-Kassetten mit dem Game Capture HD zu digitalisieren.

Elgato Game Capture HD : Das Elgato Game Capture HD ist in etwas so groß wie drei aufeinander gestapelte iPhones. Das macht die 150-Euro-Box portabel.

Elgato Game Capture HD
Das Elgato Game Capture HD ist in etwas so groß wie drei aufeinander gestapelte iPhones. Das macht die 150-Euro-Box portabel.

Das Game Capture HD zeichnet Spiele in 360p, 480p, 576p, 720p, 1080i und 1080p auf – im Gegensatz zur Softwarelösung Fraps völlig unabhängig von der eigentlichen Auflösung des Spiels. Ein spürbarer Leistungseinbruch entsteht dabei in keiner Auflösung. Die aufgenommenen Szenen werden direkt vom Game Capture HD im effizienten H.264-Codec encodiert, der auch bei Blu-ray-Filmen zum Einsatz kommt. Ein Windows-PC oder Mac wird für die Aufnahmen jedoch immer benötigt, weil die Dateien nicht direkt auf eine externe Festplatte geschrieben werden können. Die Rechenlast ist folglich vernachlässigbar, da das Encoding vom Gerät übernommen wird. Im Test wurde unser MacBook Air Late 2012 ebenso wenig gefordert wie unser Desktop-PC mit einem Intel Core i5 3450 und einer Geforce GTX 670 .

Elgato Game Capture HD : Dem Elgato Game Capture HD liegen alle wichtigen Kabel bei. Nur die Software müssen Sie erst aus dem Internet laden. Dem Elgato Game Capture HD liegen alle wichtigen Kabel bei. Nur die Software müssen Sie erst aus dem Internet laden. An den Rechner wird das Game Capture HD per USB-2.0-Kabel angeschlossen. Die Bandbreite reicht nicht aus, um die aufgenommen Videos in Echtzeit auf dem Monitor anzuzeigen. Als Wiedergabegerät müssen Sie also weiterhin einen Fernseher oder zweiten Monitor verwenden. Das am PC-Monitor gezeigte Bild hinkt der eigentlichen Spielsituation nämlich um mehrere Sekunden hinterher, sodass es sich so überhaupt nicht spielen lässt. Das ist jedoch eine marginale Einschränkung, da ja ohnehin ein Rechner nötig ist. Für einen eventuellen Nachfolger würden wir uns jedoch eine schnelle USB-3.0-Verbindung oder eine integrierte Festplatte wünschen.

Ausstattung & Verarbeitung

Bei der Ausstattung des Elgato Game Capture HD gibt es wenig zu meckern. Neben der Box selbst finden wir alle nötigen Kabel in der Verpackung: 1,5 Meter langes HDMI-Kabel für Xbox 360, Nintendo Wii U und alle anderen kompatiblen Geräte sowie AV-Kabel für Sonys Playstation 3 und weitere AV-Geräte wie viele Receiver und VHS-Recorder. Ansonsten befindet sich in der Elgato-Packung nur noch eine kurze Schnellanleitung auf einem Beiblatt. Die notwendige Software muss aus dem Internet heruntergeladen werden. Gleiches gilt für das ausführliche Benutzerhandbuch, das als PDF-Datei ebenfalls nur zum Download bereit steht. Dafür stimmt die Verarbeitung der Hardware. Die Kabel sind hochwertig und gut isoliert, und auch das Game Capture HD an sich macht einen stabilen Eindruck. Wobei bei einer solch einfachen Plastikkonstruktion auch nicht anderes zu erwarten ist.

Elgato Game Capture HD : Wie klein das Elgato Game Capture HD ist, wird im Vergleich zum HDMI-Eingang deutlich (daneben befindet sich die AV-Buchse für die Playstation 3).

Eingänge
Wie klein das Elgato Game Capture HD ist, wird im Vergleich zum HDMI-Eingang deutlich (daneben befindet sich die AV-Buchse für die Playstation 3).

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (31) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Veto
Veto
#1 | 11. Feb 2013, 16:45
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar flown
flown
#2 | 11. Feb 2013, 16:49
Super, noch mehr 12 Jährige Lets-Player auf Youtube. Gibt ja noch nicht genug...
rate (40)  |  rate (6)
Avatar HYPERRR
HYPERRR
#3 | 11. Feb 2013, 16:58
Normalerweise musst du dir als YouTuber grundsätzlich eine Berechtigung für das Verbreiten von Spielinhalten in Videoform einholen - unabhängig davon, ob du es kommerziell oder eben nicht kommerziell machst. Insbesondere bei letzterem, also den kleineren YouTube-Kanälen, wird aber kein Publisher was sagen, da es letztlich kostenlose Werbung ist. Ich betreibe zwar keinen großen/kommerziellen YouTube-Kanal, aber ich behaupte jetzt mal, dass selbst da die großen Publisher nicht "nein" sagen werden. Die Adsense-Einnahmen sind meistens "sehr sehr übersichtlich" (auch bei einigen zehntausend Abonnentenen) und die Publisher würden mit so einem Schritt wieder nur einen großen Shitstorm lostreten. Zumal auch das wieder Werbung für ihr Produkt ist - ohne irgendwelche Aufwendungen seitens der Spieleschmiede. Win/Win-Situation...
rate (12)  |  rate (1)
Avatar mootality
mootality
#4 | 11. Feb 2013, 17:59
Zitat von HYPERRR:
Normalerweise musst du dir als YouTuber grundsätzlich eine Berechtigung für das Verbreiten von Spielinhalten in Videoform einholen - unabhängig davon, ob du es kommerziell oder eben nicht kommerziell machst. Insbesondere bei letzterem, also den kleineren YouTube-Kanälen, wird aber kein Publisher was sagen, da es letztlich kostenlose Werbung ist. Ich betreibe zwar keinen großen/kommerziellen YouTube-Kanal, aber ich behaupte jetzt mal, dass selbst da die großen Publisher nicht "nein" sagen werden. Die Adsense-Einnahmen sind meistens "sehr sehr übersichtlich" (auch bei einigen zehntausend Abonnentenen) und die Publisher würden mit so einem Schritt wieder nur einen großen Shitstorm lostreten. Zumal auch das wieder Werbung für ihr Produkt ist - ohne irgendwelche Aufwendungen seitens der Spieleschmiede. Win/Win-Situation...


Du wirst lachen wie oft man gefragt wird ob man die Rechte hat. Auch wenn du sie hast wird der Content oft gesperrt.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar RWitschi
RWitschi
#5 | 11. Feb 2013, 19:13
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Veto
Veto
#6 | 11. Feb 2013, 20:56
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar jojomiller
jojomiller
#7 | 11. Feb 2013, 22:43
theoretisch sind "letsplay" videos nicht verboten bzw. man braucht keine erlaubnis vom spielehersteller.

alle bisherigen löschungen von solchen videos kamen nur durch drohungen und einschüchterungen der contentindustrie zustande. vorallem wenn da auch noch unlizensierte musik reingespielt wurde.

es gibt kein verwertbares gerichtsurteil...zumindestens nicht in deutschland.

das wäre ja ungefähr so, wie wenn ich ein video über einen grill herstelle und ins netz stelle, und der hersteller verbietet mir das....soweit kommts noch.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar ovid35
ovid35
#8 | 12. Feb 2013, 05:56
Zitat von flown:
Super, noch mehr 12 Jährige Lets-Player auf Youtube. Gibt ja noch nicht genug...


Die wirkliche Masse wird erst mit der PS4 kommen. Die nimmt nämlich immer dauerhaft auf und hat die letzten 15 Minuten zur Verfügung, falls mal was halbwegs interessantes passiert. Bestimmt kann mans dann auch direkt auf youtube posten.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Dabra
Dabra
#9 | 12. Feb 2013, 13:08
Ich frag mich ja eher wieso die Gamestar ein Stück Hardware testet, das ausschliesslich für die Konsole Sinn macht.. Für den PC gibts schliesslich wesentlich billigere Lösungen in Form von Software.
rate (6)  |  rate (10)
Avatar flown
flown
#10 | 12. Feb 2013, 14:07
Zitat von ovid35:


Die wirkliche Masse wird erst mit der PS4 kommen. Die nimmt nämlich immer dauerhaft auf und hat die letzten 15 Minuten zur Verfügung, falls mal was halbwegs interessantes passiert. Bestimmt kann mans dann auch direkt auf youtube posten.


Wenn das passiert findet man auf Youtube ja gar nichts mehr... Ich finde es sowieso blöd das jeder alles hochladen kann. Klar, darauf basiert das Youtube Prinzip und anders geht es nicht, aber es wäre schön wenn Youtube mal filtern würde bzw. schlechte, alte und sinnlose Videos löscht. Ich sehe uns schon in 20 Jahren komplett die Übersicht verlieren.
rate (3)  |  rate (0)

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten