AMD Catalyst 14.9 WHQL : AMD hat wieder einen WHQL-zertifizierten Grafikkarten-Treiber veröffentlicht. AMD hat wieder einen WHQL-zertifizierten Grafikkarten-Treiber veröffentlicht.

Update: AMD hat inzwischen eine neue Beta-Version des Catalyst-Treibers veröffentlicht, der die Versionsnummer 14.9.1 trägt. Laut AMD behebt dieser Grafikkarten-Treiber die gemeldeten Probleme mit Version 14.9. Nutzern, die den Catalyst 14.9 nutzen und keine Probleme damit haben, empfiehlt AMD, diesen Treiber auch weiterhin zu verwenden. Die Beta-Version 14.9.1 enthält außer den Fehlerbehebungen ansonsten keine Veränderungen. Der Download des neuen Catalyst-Treibers ist auf der AMD-Support-Webseite möglich.

Update: Der neue Catalyst 14.9 bereitet manchen Nutzern Probleme und sorgt auf deren Rechnern für Abstürze. Diese können schon während der Installation, beim Neustart nach der Installation oder nur im Catalyst Control Center auftreten. Die Ursache ist bislang noch nicht bekannt. AMD rät Betroffenen auf einer Support-Webseite, Windows im abgesicherten Modus zu starten und den Catalyst 14.9 zu deinstallieren.

Danach sollte eine vorher problemlos funktionierende Version aufgespielt werden. AMD verlinkt dabei auf der Webseite auf den Catalyst 14.4, den letzten WHQL-zertifizierten Treiber, der vor der Version 14.9 veröffentlicht wurde. Sobald AMD die Ursache gefunden und behoben hat, wird eine neue Version des Catalyst 14.9 veröffentlicht.

Originalmeldung: Der neue Catalyst-Grafikkarten-Treiber mit der Versionsnummer 14.9 ist der erste Treiber von AMD, der seit der Version 14.4 wieder das WHQL-Zertifikat trägt und damit ausführlich getestet wurde. Alle in der Zwischenzeit in diversen Beta-Treibern enthaltenen Verbesserungen sind im Catalyst 14.9 WHQL enthalten und die Liste der Veränderungen daher entsprechend lang.

Der neue Treiber unterstützt Eyefinity nun auch auf Monitoren mit unterschiedlichen Auflösungen, bietet neue, feinere Einstellmöglichkeiten für die Videowiedergabe, enthält eine neuere Schnittstelle für Mantle samt Leistungsverbesserungen für mobile Grafikchips und unterstützt auch die aktuelle Radeon R9 285. Auch die Leistung wurde bei vielen Spielen verbessert, allerdings bezieht sich der Vergleich dabei auf den Catalyst 14.4 WHQL. Der neue Treiber unterstützt nur Windows 7 oder neuer und Grafikkarten ab der Radeon-HD-5000-Serie.

» Download bei AMD

Die Details:

  • Performance improvements (comparing AMD Catalyst 14.9 vs. AMD Catalyst 14.4)

  • 3DMark Sky Diver improvements

  • AMD A4 6300 - improves up to 4%

  • Enables AMD Dual Graphics / AMD CrossFire support

  • 3DMark Fire Strike

  • AMD Radeon R9 290 Series - improves up to 5% in Performance Preset

  • 3DMark11

  • AMD Radeon R9 290 Series / R9 270 Series - improves up to 4% in Entry and Performance Preset

  • BioShock Infinite

  • AMD Radeon R9 290 Series - 1920x1080 - improves up to 5%

  • Company of Heroes 2

  • AMD Radeon R9 290 Series - improves up to 8%

  • Crysis 3

  • AMD Radeon R9 290 Series / R9 270 Series - improves up to 10%

  • Grid Auto Sport

  • AMD CrossFire profile

  • Murdered Soul Suspect

  • AMD Radeon R9 290X (2560x1440, 4x MSAA, 16x AF) - improves up to 50%

  • AMD Radeon R9 290 Series / R9 270 Series - improves up to 6%

  • CrossFire configurations improve scaling up to 75%

  • Plants vs. Zombies (Direct3D performance improvements)

  • AMD Radeon R9 290X - 1920x1080 Ultra - improves up to 11%

  • AMD Radeon R9290X - 2560x1600 Ultra - improves up to 15%

  • AMD Radeon R9290X CrossFire configuration (3840x2160 Ultra) - 92% scaling

  • Batman Arkham Origins:

  • AMD Radeon R9 290X (4x MSAA) - improves up to 20%

  • CrossFire configurations see up to a 70% gain in scaling

  • Wildstar

  • Power Xpress profile

  • Performance improvements to improve smoothness of application

  • Performance improves up to 30% on the AMD Radeon R9 and R7 Series of products for both single GPU and Multi-GPU configurations

  • Tomb Raider

  • AMD Radeon R9 290 Series - improves up to 5%

  • Watch Dogs

  • AMD Radeon R9 290 Series / R9 270 Series - improves up to 9%

  • AMD CrossFire - Frame pacing improvement

  • Improved CrossFire performance - up to 20%

  • Assassin's Creed IV

  • Improves CrossFire scaling (3840x2160 High Settings) up to 93% (CrossFire scaling improvement of 25% compared to AMD Catalyst 14.4)

  • Lichdom

  • Improves performance for single GPU and Multi-GPU configurations

  • Star Craft II

  • AMD Eyefinity enhancements

  • Mixed Resolution Support

  • A new architecture providing brand new capabilities

  • Display groups can be created with monitors of different resolution (including difference sizes and shapes)

  • Users have a choice of how surface is created over the display group

  • Fill - legacy mode, best for identical monitors

  • Fit - create the Eyefinity surface using best available rectangular area with attached displays

  • Expand - create a virtual Eyefinity surface using desktops as viewports onto the surface

  • Eyefinity Display Alignment

  • Enables control over alignment between adjacent monitors

  • One-Click Setup

  • Driver detects layout of extended desktop

  • New user controls for video color and display settings

  • Greater control over Video Color Management:

  • Controls have been expanded from a single slider for controlling Boost and Hue to per color axis

  • Color depth control for Digital Flat Panels (available on supported HDMI and DP displays)

  • AMD Mantle enhancements

  • Mantle now supports AMD Mobile products with Enduro technology

  • Battlefield 4: AMD Radeon HD 8970M (1366x768; high settings) - 21% gain

  • Thief: AMD Radeon HD 8970M (1920x1080; high settings) - 14% gain

  • Star Swarm: AMD Radeon HD 8970M (1920x1080; medium settings) - 274% gain

  • AMD AM1 JPEG decoding acceleration

  • JPEG decoding acceleration was first enabled on the A10 APU Series in AMD Catalyst 14.1 beta, and has now been extended to the AMD AM1 Platform

  • Provides fast JPEG decompression

  • Provides Power Efficiency for JPEG decompression