Nvidia Geforce GTX 770 : Auch die Nvidia Geforce GTX 770 bestückt der Hersteller mit dem schicken Alu-Kühler von Geforce GTX Titan und Geforce GTX 780 – zumindest das Referenzdesign. Auch die Nvidia Geforce GTX 770 bestückt der Hersteller mit dem schicken Alu-Kühler von Geforce GTX Titan und Geforce GTX 780 – zumindest das Referenzdesign.

Bei der Geforce GTX 770 setzt Nvidia wie schon bei den Modellen der Vorgänger-Generation auf die Kepler-Architektur und verbaut eine modifizierte Version des GK104-Grafikchips. Im Vergleich zur artverwandten Geforce GTX 680 hat die GTX 770 jedoch einen höheren Takt und schnelleren Speicher. Mit einem Preis von 390 Euro ist die GTX 770 nach GTX 780 die zweite Grafikkarte aus der Geforce-700-Baureihe und die erste unterhalb von 400 Euro.

Zum Thema » Nvidia Geforce GTX 780 im Test Mini-Titan mit Maxi-Preis » AMD Radeon HD 7970 GHz im Test High-End-Radeon mit 1,0 GHz » Nvidia Geforce GTX Titan im Test Die stärkste Kepler-Grafikkarte Geforce GTX 770 ab 302,80 € bei Amazon.de Seit der Geforce-200-Generation benennt Nvidia seine Pixelbeschleuniger nach dem aktuellen Schema. Dabei stellt die Karte mit der »8«? im Namen das Flaggschiff der aktuellen Generation dar und die »70« das Bindeglied zwischen High-End und Mittelklasse. Die Geforce GTX 780 haben wir bereits ausgiebig getestet und als würdigen, aber auch teuren Nachfolger der Geforce GTX 680 eingestuft. Nun testen wir die Nvidia Geforce GTX 770, die laut Hersteller genug Pferdestärken besitzen soll, um der Radeon HD 7970 Ghz Edition, der aktuell schnellsten AMD-Grafikkarte mit einem Grafikchip, die Stirn zu bieten.

Nvidia lässt sich die High-End-Performance seiner Top-Modelle GTX Titan und GTX 780 mit 900 beziehungsweise 600 Euro teuer bezahlen. Die Geforce GTX 770 ist mit 390 Euro zwar auch nicht wirklich günstig, allerdings sollte das Preis-Leistungs-Verhältnis bereits deutlich besser ausfallen. Nvidia siedelt den Preis der GTX 770 wohl bewusst unter 400 Euro an, schließlich steht die Karte in direkter Konkurrenz zur HD 7970 GHz, die es bereits für 330 Euro gibt. Der GTX-770-Vorläufer Geforce GTX 670 ist für 320 Euro erhältlich und das ehemalige Flaggschiff GTX 680 liegt derzeit bei 400 Euro. Im Test vergleichen wir die Nvidia Geforce GTX 770 wie gewohnt mit einem ganzen Bataillon von Grafikkarten und schicken sie durch unseren Test-Parcour. Dort legen wir neben der reinen Spiele-Leistung in Titeln wie Battlefield 3, Crysis 2 und Metro 2033 auch Augenmerk auf Stromverbrauch und Lautstärke.

Die Geforce GTX 770 im Detail

Nvidia Geforce GTX 770 : 3,56 Milliarden Transistoren verbaut Nvidia auf der Geforce GTX 770. Bei der GTX 780 sind es doppelt so viele. 3,56 Milliarden Transistoren verbaut Nvidia auf der Geforce GTX 770. Bei der GTX 780 sind es doppelt so viele. Mit der Spieler-Version einer eigentlich für Supercomputer konzipierten Grafikkarte eroberte Nvidia Anfang 2013 den Thron der schnellsten Ein-Chip-Grafikkarte zurück. Die Geforce GTX Titan nutzt den GK110-Chip, der auch in der im Vergleich zur Titan etwas abgespeckten GTX 780 steckt. Für die GTX 770 verwendet Nvidia den in Herstellung sehr teuren Chip jedoch nicht und bohrt stattdessen den GK104 der Vorgänger-Generation auf.

Dementsprechend liest sich auch das Datenblatt der Geforce GTX 770 wie das einer getunten Geforce GTX 680 . Zu den Gemeinsamkeiten gehören die 3,54 Milliarden Transistoren (die GTX 780 besitzt 7,1 Milliarden) und ein 256-Bit-Speicherinterface. Die Taktfrequenz der GPU liegt bei 1.046 statt 1.006 MHz und steigt dynamisch auf bis zu 1.150 MHz. Nvidia hebt auch den Speichertakt an, er liegt mit effektiven 7.008 MHz rund 1.000 MHz über dem der Standard-GTX-680.

Durch den höheren Speichertakt erreicht die GTX 770 eine Speicherbandbreite von 224 GByte pro Sekunde und liegt damit vor den 192,2 GByte/s der GTX 680, während die Radeon HD 7970 GHz auf noch schnellere 288 GByte/s kommt. An der Speichergröße hat sich hingegen nichts getan. Wie die GTX 680 verfügt auch die Geforce GTX 770 über 2,0 GByte GDDR5-Videospeicher. Allerdings wird es auch Hersteller-Karten mit 4,0 GByte geben, so wie dies schon bei der Geforce GTX 670 der Fall ist. Die technischen Daten der Geforce GTX 770 bieten somit zwar nichts wirklich Neues, lassen aber doch einen moderaten Performance-Schub gegenüber der GTX 680 erwarten. Wie hoch der ausfällt, zeigen Ihnen unsere Benchmark-Grafiken auf den folgenden Seiten.

Nvidia Geforce GTX 770 Hersteller-Präsentation

Technische Daten

Geforce GTX 770

Geforce GTX 780

Geforce GTX 680

Radeon HD 7970 GHz

Grafikchip

GK104

GK110

GK104

Tahiti XT2

Fertigung

28 nm

28 nm

28 nm

28 nm

Chiptakt

1.046 MHz

863 MHz

1.006 MHz

1.000 MHz

Shader-Einheiten

1.536

2.304

1.536

2.048

Textur-Einheiten

128

192

128

128

GDDR5-Speicher

2.048 MByte

3.072 MByte

2.048 MByte

3.072 MByte

Speichertakt (effektiv)

7.008 MHz

6.008 MHz

6.008 MHz

6.000 MHz

Speicheranbindung

256 Bit

384 Bit

256 Bit

384 Bit

Speicherbandbreite

224 GB/s

288 GB/s

192 GB/s

278 GB/s

Stromverbrauch Volllast (TDP)

230 Watt

250 Watt

195 Watt

250 Watt

Stromverbrauch Leerlauf (TDP)

15 Watt

15 Watt

15 Watt

15 Watt

Preis

390 Euro

600 Euro

420 Euro

350 Euro