Nvidia Geforce GTX 800-Serie : Nvidia könnte im Oktober 2014 drei neue Grafikkarten mit Maxwell-Grafikchips veröffentlichen. Nvidia könnte im Oktober 2014 drei neue Grafikkarten mit Maxwell-Grafikchips veröffentlichen.

Bislang behandeln die inoffiziellen Informationen, die im Internet umher geistern und beispielsweise auf indischen Import-Datenbanken basieren, vor allem die Nvidia Geforce GTX 880. Diese Grafikkarte mit dem GM204-Grafikchip wird Anfang Oktober erwartet. Wie die japanische Webseite Hermitage Akihabara nun meldet und als Quelle nur ganz allgemein betroffene Hardwarehersteller nennt, soll auch die Geforce GTX 870 zum gleichen Termin veröffentlicht werden.

Noch im gleichen Monat, allerdings gegen Ende, soll dann auch noch die kleinere und vermutlich auch deutlich günstigere Geforce GTX 860 folgen. Technische Daten zu den neuen Nvidia-Grafikkarten sind bislang nicht bekannt. Sicher ist nur, dass die neuen Maxwell-Grafikchips nicht wie ursprünglich geplant im 20-Nanometer-Verfahren hergestellt werden kann, da die Ausbeute beim Auftragsproduzenten TSMC noch nicht gut genug dafür ist.

Dieses Problem betrifft allerdings auch den Konkurrenten AMD und dessen nächste Grafikkarten-Generation. Damit bleibt es vorerst bei GPUs mit 28 Nanometer großen Strukturen. Erst nächstes Jahr sollen dann auch 20-Nanometer-GPUs auf neuen Modellen veröffentlicht werden. Trotzdem werden von der Geforce GTX 880 rund 30 Prozent mehr Leistung im Vergleich zu einer Geforce GTX 780 Ti bei verbesserter Energieeffizienz und voller DirectX-12-Kompatibilität erwartet.

Nvidia NV1 (1995)
Die NV1 war 1995 unter dem Namen Diamond Edge 3D bekannt. Ein Durchbruch war der NV1 nicht gegönnt, selbst die Audio-Fähigkeiten halfen der Karte nicht. Als Microsoft 1995 den DirectX-Standard ankündigte, war die Architektur der NV1 endgültig veraltet.