Sapphire Radeon R9 Fury Nitro

Grafikkarten   |   Datum: 18.01.2016
Produktbeschreibung: Sapphires Radeon R9 Fury Nitro basiert auf der R9 Fury von AMD. Allerdings nutzt der Hersteller ein eigens entwickeltes PCB (Platine) mit einer verbesserter Stromversorgung, wodurch die Energieeffizienz steigen soll. Außerdem stehen die drei Lüfter, wie bei Nitro-Karten typisch, im Leerlauf still und laufen erst unter Last an. Im Vergleich zur Referenzkarte steigt die Taktrate der Fijii-PRO-GPU von 1.000 auf 1.050 MHz. Der 4,0 GByte große HBM-Videospeicher taktet mit 500 MHz und kommt mit dem 4.096 bit breiten Interface auf 512 GByte/s Bandbreite. Zur Stromversorgung sind bei der Nitro-Fury zwei 8-Pol-Stecker nötig. Monitore lassen sich an je einen HDMI- und DVI- sowie drei Displayports anschließen.

Bilder

Alle Screenshots zu Sapphire Radeon R9 Fury Nitro
Alle Screenshots zu Sapphire Radeon R9 Fury Nitro
Alle Screenshots zu Sapphire Radeon R9 Fury Nitro
Alle Screenshots zu Sapphire Radeon R9 Fury Nitro
aktualisiert: 14. Januar 2016, 10:52 Uhr | 9 Bilder

News & Artikel

Sapphire Radeon R9 Fury Nitro im Test

Sapphire bringt mit der Radeon R9 Fury Nitro eine übertaktete Version der Fury und nutzt neben einer eigens entwickelten Platine auch das ausgeklügelte Nitro-Kühlsystem. Die Asus Radeon R9 Fury Strix bietet ähnliche Qualitäten - welche Fury schlägt sich besser? » mehr

Sapphire R9 Fury Tri-X für 299,90€ - Grafikkarten und Zubehör im Angebot bei Caseking

AMDs ehemaliges und tatsächlich bis Vega auch aktuelles GPU-Topmodell befindet sich im Abverkauf. Die Sapphire R9 Fury Nitro Tri-X OC mit 4,0 GByte schnellem HBM-Speicher fällt nun auf unter 300€. » mehr
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten