Microsoft Xbox 360

Konsolen   |   Datum: -

Microsoft Kinect - Spracherkennung soll natürlicher werden

Für Rare, den Entwickler von Kinect Sports, besteht die nächste große Herausforderung bei Microsofts Bewegungssteuerung Kinect, natürliche Sprache zu unterstützen.

Von Maximilian Walter |

Datum: 26.06.2012 ; 17:09 Uhr


Microsoft Kinect : Bei zukünftigen Spielen soll Kinect natürlichere Sprache erkennen. Bei zukünftigen Spielen soll Kinect natürlichere Sprache erkennen. Microsoft arbeitet weiter an seiner Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect. Im Interview mit der englischsprachigen Website gamasutra.com sprach David Quinn vom Microsoft-Studio Rare ( Kinect Sports ) über die kommenden Herausforderungen für das Microsoft-Produkt. Der nächste Schritt ist für ihn, dass Kinect die natürliche Sprache besser erkennt.

»Für Kinect Sports 2 haben wir viel Wert auf die Spracherkennung gelegt. Bisher war es immer so eine ‚was-du-siehst‘-Art. Beim Golf sagtest du ‚Vierer Eisen‘ und so Zeug. Woran wir interessiert sind und was wir gerade versuchen ist eine natürlichere Art der Konversation. Wir wollen, dass man Kinect sagen kann ‚Hey, Caddie, gib mir ein Fünfer Eisen‘ oder ‚Hey, Caddie, was sollte ich jetzt benutzen?‘«, so Quinn.

Vorbildlich empfindet Quinn die Kinect-Unterstützung in Mass Effect 3 . »Ich denke, es benutzt Sprache hervorragend. Bald wird man Kinect in noch mehr Core-Titeln sehen, und Mass Effect 3 zeigte diese Möglichkeiten bereits.«

Bild 1 von 9
« zurück | weiter »
Kinect Sports
Diesen Artikel:   Kommentieren (9) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar DrProof
DrProof
#1 | 26. Jun 2012, 17:17
Sprache ist so scheiße komplex und schwierig zu verstehen für einen Computer... Man kann einen ordentlichen Fortschritt in dieser Sparte weiterhin nur hoffen. Ich kenne halt auch nur ein gutes Worterkennungsprodukt und das ist halt Dragon Naturally Speaking. Vielleicht kauft Microsoft diese am Ende einfach auf und nutzen die Erfahrungen von "Nuance" für ihr Kinect ;)
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Jolka
Jolka
#2 | 26. Jun 2012, 17:18
Im Endeffekt bleibt der Druck auf einen Knopf immer komfortabler und schneller. Es sei denn man hat wirklich 100 Kommandos, die man ansonsten in einer Liste suchen müsste - was quasi nie der Fall ist.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar --{King of Currywurst}--
--{King of Currywurst}--
#3 | 26. Jun 2012, 17:57
wie lange es wol dauert bis die kanacken-deutsch verstehn ?? :D
rate (9)  |  rate (9)
Avatar GoldenPlayer
GoldenPlayer
#4 | 26. Jun 2012, 18:07
Zitat von --{King of Currywurst}--:
wie lange es wol dauert bis die kanacken-deutsch verstehn ?? :D


Wie lange es wohl dauert bis solche Typen wie Du vernünftig werden?! :D

Zum Topic:
Momentan stelle ich mir das auch noch recht schwierig vor, da es so viele Sprachen und unterschiedliche Dialekte gibt, die erkannt werden müssen, bzw. dann auch noch der Inhalt des Gesagten verstanden werden muss.
Aber mit Siri von Apple hat sich ja schon einiges getan und warum soll das nicht alles in naher Zukunft immer besser werden?!

So eine Virtuelle Intelligenz wie EDI bei Mass Effect zum Beispiel dürfte wahrscheinlich kein blosses Hirngespinst sein, sondern sicherlich in paar Jahrzehnten auch in vielen Bereichen zum Einsatz kommen.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar s-a-n-g-u-i-s
s-a-n-g-u-i-s
#5 | 26. Jun 2012, 18:20
Ich mach grad meine Bachelorarbeit im Bereich Spracherkennung.
Spracherkennung bis hin zu "eshörtnurdielauteohneahnungvonwörtern" ist schon echt gut sofern alle anderen still sind und sonst nix reinfunkt.
Von obiger Buchstabensuppe zu Wörtern ist eine Menge Statistik und braucht (noch) große Datenbanken mit Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Klappt aber eigendlich auch schon ganz gut.
Von Wörtern zu Sätzen ist ein wenig Grammatik und auch Statistik und ... naja, es geht wenn man keine Sätze wie diesen, den ich jetzt schreibe, weil ich es kann :P, macht.
So, den Sinn aus Sätzen zu ziehen, dass ist ein rießen Problem und funktioniert nur seeehr rudimentär mit wenig wörtern und genau festgelegter Umgebung und Interaktion.

Fürs Zocken sollte "Hey, Caddie, gib mir ein Fünfer Eisen" kein Problem darstellen, da reicht es nach Keywords oder Kombinationen zu suchen. "Hey, Caddie, was sollte ich jetzt benutzen?" ist schon wesentlich schwerer.

... und solange das Frontend bei Spracherkennung weiter auf die bisherigen Architekturen wie HMM oder RNN setzt, gilt grundsätzlich für alle anderen die im Raum sind: Fresse halten^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Aiphares
Aiphares
#6 | 26. Jun 2012, 18:36
Zitat von Jolka:
Im Endeffekt bleibt der Druck auf einen Knopf immer komfortabler und schneller. Es sei denn man hat wirklich 100 Kommandos, die man ansonsten in einer Liste suchen müsste - was quasi nie der Fall ist.
das Sagen der ganzen Shouts in Skyrim kommt dem allerdings schon recht nahe, besonders bei dem fiddligen Inventar :D
rate (2)  |  rate (0)
Avatar REFRESH
REFRESH
#7 | 27. Jun 2012, 07:51
Fehler!
Wir wollen, dass man Kinect sagen kann

Kann nur gut für die Allgemeinheit sein, dass die Sprachsteuerung verbessert wird. Dadurch 'müssen' nämlich andere Hersteller im selben Genre & auch Hersteller in anderen Sparten (Smartphones, ...) ebenfalls das gleiche Qualy Niveau halten, wenn sie im Rennen um die beste Sprachsteuerung bleiben wollen.
Davon profitieren türlich die User ,) .
rate (0)  |  rate (0)
Avatar DerToteAmOzean
DerToteAmOzean
#8 | 27. Jun 2012, 12:56
Zitat von REFRESH:
Fehler!
Wir wollen, dass man Kinect sagen kann

Kann nur gut für die Allgemeinheit sein, dass die Sprachsteuerung verbessert wird. Dadurch müssen nämlich andere Hersteller im selben Genre & auch Hersteller in anderen Sparten (Smartphones, ...) ebenfalls das gleiche Qualy Niveau halten, wenn sie im Rennen um die beste Sprachsteuerung bleiben wollen.
Davon profitieren türlich die User ,) .


Falsch der einzigste der davon Profitiert ist der Patentinhaber.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar GoldenPlayer
GoldenPlayer
#9 | 27. Jun 2012, 13:06
Zitat von Aiphares:
das Sagen der ganzen Shouts in Skyrim kommt dem allerdings schon recht nahe, besonders bei dem fiddligen Inventar :D


Jepp, in solchen Fällen ist Sprachsteuerung sicherlich sinnvoll. Das Inventar ist in solchen Fällen sicherlich unübersichtlich und auch bei Mass Effect störte es mich manchmal die Kräfte nochmal neu übers Menü auszuwählen. Da wäre ein Sprachkommando auch cool gewesen. Auch um Begleitern Befehle zu geben..
rate (0)  |  rate (0)
1

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten