Microsoft Xbox One

Konsolen   |   Datum: 06.12.2013

Xbox 720 - Microsoft verkauft TV-Plattform Mediaroom, setzt komplett auf Xbox

Der Microsoft-Konzern verkauft seine Software-Plattform Mediaroom für TV-Dienste an das schwedische Unternehmen Ericsson und will sich vollkommen auf die kommende Xbox (720) als Zentrum des Home Entertainment fokussieren.

Von Philipp Elsner |

Datum: 09.04.2013 ; 14:00 Uhr


Xbox 720 : Microsoft wirft Mediaroom über Bord, um die Xbox 720 auch als TV-Zentrum zu etablieren. Microsoft wirft Mediaroom über Bord, um die Xbox 720 auch als TV-Zentrum zu etablieren.

Microsoft verkauft die TV-Plattform Mediaroom an die skandinavische Mobilfunk- und Multimedia-Firma Ericsson. Damit wirft Microsoft den kompletten externen Internet-TV-Zweig über Bord, um sich voll und ganz auf die Xbox 720 zu fokussieren und diese als Fernsehplattform zu etablieren. Mediaroom ist eine Software-Plattform für Internetfernsehen und dient z.B. als Grundgerüst für das TV-Produkt »Entertain« der Telekom. Weltweit wird Mediaroom von über 11 Millionen Haushalten genutzt.

Wie der Microsoft-Vizepräsident Yusuf Mehdi in seinem Blog schrieb, sei diese Entscheidung ein wichtiger Schritt, die TV-Ausrichtung voll auf die Xbox zu verlagern: »Durch den Verkauf von Mediaroom können wir alle Fernseh-Ressourcen auf die Xbox konzentrieren, um diese zu einem Service zu machen, der alle Entertainment-Produkte aus einer Hand liefert, die die Verbraucher wollen.« Mehdi schreibt die neue Xbox (720) solle alle Gaming-, TV- und andere Unterhaltungs-Leistungen liefern und zwar auf der Konsole selbst, dem Smartphone, Computern und Tablets.

Das Ziel, was die Entwickler und Designer antreibe, sei: »Mit 76 Millionen Xbox 360 Konsolen auf der ganzen Welt und 46 Millionen Xbox Live Mitgliedern, ist es diese Aufgabe, die uns jeden Tag aufstehen und zur Arbeit gehen lässt.« Laut Mehdi werde man bei Microsoft in Zukunft mit einer Reihe von Entwicklerstudios, Netzwerken und Firmen zusammenarbeiten, um die nächste »einfachere, intelligentere und individuellere« Generation den Fernsehens zu ermöglichen.

Die Oberfläche von Smart Glass erinnert stark an die der Xbox 360, wirkt aber aufgeräumter.
Diesen Artikel:   Kommentieren (22) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Kon312
Kon312
#1 | 09. Apr 2013, 14:18
Und deswegen soll es dann vermutlich wohl diesen Always-On-Zwang-Quatsch geben (falls sich die Gerüchte bewahrheiten).
rate (16)  |  rate (1)
Avatar patze86
patze86
#2 | 09. Apr 2013, 14:37
hab ich noch nie von gehört
rate (12)  |  rate (3)
Avatar Avil
Avil
#3 | 09. Apr 2013, 14:43
hört sich gut an!

Auch wenn es mir lieber ist dass das alles (ausser Spiele natürlich )in einem TV schon drin ist (bei einem neuen zumindest).

Trotzdem ist das kein Argument, dass man Spiele nicht offline spielen kann.
rate (5)  |  rate (6)
Avatar Failure
Failure
#4 | 09. Apr 2013, 14:45
Finde das richtig mit dem Always-On Zwang. Mein Auto muss auch ständig mit dem Internet verbunden sein, um es starten und fahren zu können. Thumbs up Microsoft...
rate (20)  |  rate (4)
Avatar DeLucios
DeLucios
#5 | 09. Apr 2013, 14:58
Hier geht es doch gar nicht direkt um Always-On.
Also lasst das doch mal in Ruhe und wartets doch einfach mal bis zur richtigen Vorstellung der Konsole ab. Einfach mal chillen. :P

Wie auf der Schwesternseite bereits gesagt, finde ich das ansich zwar ganz nett, aber wahrscheinlich werden nur die Amis das breiteste Angebobt bekommen, der Rest nur ein wenig und brauchen tu ich es schon mal gar nicht.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Padawana
Padawana
#6 | 09. Apr 2013, 15:07
Zitat von patze86:
hab ich noch nie von gehört

Wollt ich auch gerade schreiben...
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Thul
Thul
#7 | 09. Apr 2013, 15:10
Lustig, wie jede Aussage die von der neuen Xbox handelt sofort mit dem Always-on Gerücht in Verbindung gebracht wird. Da sieht man mal wie fixiert die meisten schon auf dieses Gerücht sind.
Aber hier gebe ich DeLucios recht, erst mal abwarten, sollte sich das Always-on Gerücht bewahrheiten (bei der offiziellen Vorstellung) kann man sich immer noch darüber aufregen.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Kon312
Kon312
#8 | 09. Apr 2013, 15:23
Zitat von DeLucios:
Hier geht es doch gar nicht direkt um Always-On.
Also lasst das doch mal in Ruhe und wartets doch einfach mal bis zur richtigen Vorstellung der Konsole ab. Einfach mal chillen. :P

Wie auf der Schwesternseite bereits gesagt, finde ich das ansich zwar ganz nett, aber wahrscheinlich werden nur die Amis das breiteste Angebobt bekommen, der Rest nur ein wenig und brauchen tu ich es schon mal gar nicht.


Diese Strategieentscheidung den Fernsehbereich mit der X-Box 720 zu verbinden finde ich nicht schlimm und halte sie für eine interresante Funktion für die X-Box. Ich habe den Bezug nur hergestellt, da ich die Vermutung habe, dass bei der Bestätigung des Always-On-Zwangs durch M$ dann dieser Service als der offizielle Grund für den Zwang herhalten soll (statt Kopierschutz und die Unterbindung des Gebrachtspielmarktes). So versucht dann M$ meiner Meinung nach den Zwang für uns als Teil einer als ganz tolle Sache zu verkaufen und nicht als Gängelung des ehrlichen Kundens.
Und wenn jemand fragt warum gerade dieser Service Grund für den Always-On-Zwang ist, wird irgend ein technischer Grund in der Schnelle erfunden, weswegen es angeblich ohne Always-On-Zwang nicht funktionieren soll.

Natürlich kann ich mich hier auch irren und nur totallen Quatsch erzählen. Doch ist dies meine Befürchtung, wenn ich diese News hier lese.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar hebelman
hebelman
#9 | 09. Apr 2013, 15:23
Man darf sich wohl langsam von dem Gedanken der hochoptimierten Konsolen die alle Ressourcen für die Spiele nutzen verabschieden.
Wird wohl langsam immer mehr ein PC mit 100 ständig laufenden Prozessen draus.
Momentan sieht es eher so aus als wenn der Begriff Spielekonsole kaum noch nutzen kann und man eher Mediacenter sagen sollte.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Texxus
Texxus
#10 | 09. Apr 2013, 15:29
Zitat von Thul:
Lustig, wie jede Aussage die von der neuen Xbox handelt sofort mit dem Always-on Gerücht in Verbindung gebracht wird. Da sieht man mal wie fixiert die meisten schon auf dieses Gerücht sind.
Aber hier gebe ich DeLucios recht, erst mal abwarten, sollte sich das Always-on Gerücht bewahrheiten (bei der offiziellen Vorstellung) kann man sich immer noch darüber aufregen.


Naja aber nach der Aussage von Adam Orth sind die Gerüchte des Online-Zwangs wohl eine Halbwahrheit, zumindest wird es in Erwägung gezogen.

Kann natürlich auch alles PR sein aber das Image von Mircrosoft ist ohnehin angeschlagen da würde ich es nicht noch weiter riskieren ;)
rate (3)  |  rate (1)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten