Microsoft : Unter anderem die Xbox One untersteht nun der Leitung von Phil Spencer. Microsoft hat dem ehemaligen Microsoft-Studios-General-Manager die Sparte nach dem Abgang von Don Mattrick übertragen. Unter anderem die Xbox One untersteht nun der Leitung von Phil Spencer. Microsoft hat dem ehemaligen Microsoft-Studios-General-Manager die Sparte nach dem Abgang von Don Mattrick übertragen.

Microsoft hat bekannt gegeben, dass Phil Spencer ab sofort die Leitung über die Xbox-Abteilung übernehmen wird. Publik gemacht wurde das Ganze durch Firmen-CEO Satya Nadella, der die Mitarbeiter des Unternehmen in einer internen E-Mail über die Neuigkeit informierte.

»Ich habe Phil Spencer darum gebeten, die neue Aufgabe als Xbox-Leiter zu übernehmen. Das schließt sowohl die Xbox- und die Xbox-Live-Entwicklerteams als auch das Team von Microsoft Studios mit ein. Phil wird Terry Myerson Bericht erstatten, was es uns erlaubt, das Gaming sehr nah an jener Gruppe zu halten, wie plattformübergreifend an Betriebssystemen arbeitet«, so Nadella.

Spencer war zuvor Leiter bei Microsoft Studios (bis 2011 bekannt als Microsoft Game Studios). Durch die Zusammenlegung seines bisherigen Aufgabenbereichs mit der früher vom mittlerweile als Zynga-CEO tätigen Don Mattrick geleiteten Xbox-Division (u.a. Xbox Live, Xbox Music und Xbox Video) erweitert sich also sein Einfluss.

Yusuf Mehdi wird weiterhin die Abteilung Business-Strategy und Marketing für die Xbox leiten. Mike Angiulo ist für die Xbox-Hardware verantwortlich. Und George Peckham wird sich um Third-Party-Angelegenheiten kümmern.

Ziel sei es nun, so Spencer in einer ersten Stellungnahme auf xbox.com, ein erstklassiges Team aufzubauen und daran zu arbeiten, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Schließlich wolle man die »besten Spiele, die beste Unterhaltung und technische Innovationen« bieten. Konkretes zur Zukunft der Xbox One und weiterer Produkte der neuen Abteilung möchte man auf der E3 2014 im kommenden Juni bekannt geben.

Größenvergleich der Konsolen. Von links nach rechts: Xbox One, PS3, Xbox 360 und Xbox 360 Slim. Der weiße Aufkleber auf unserer Debug-Konsole fehlt natürlich bei der Retail Xbox. Auf ihm ist ein weg-retouchierter QR-Code.