Microsoft Xbox One

Konsolen   |   Datum: 06.12.2013

Xbox One - Details zur Skype-Integration bekannt gegeben

Microsoft hat weitere Details zur Integration des Sprachchat-Dienstes Skype in seine Xbox One bekannt gegeben. Die Software soll unter anderem auf den Kinect-Sensor zurückgreifen .

Von Tobias Ritter |

Datum: 12.07.2013 ; 14:30 Uhr


Xbox One : Microsoft hat Details zur Integration der Skype-Sprachchat-Funktionalität in die Xbox One bekannt gegeben. Microsoft hat Details zur Integration der Skype-Sprachchat-Funktionalität in die Xbox One bekannt gegeben. Wie Microsoft auf dem offizielle Xbox-Blog unter xbox.com noch einmal verdeutlicht hat, soll der Sprach-Chat-Dienst Skype ein integraler Bestandteil der kommenden Xbox One werden. Im Zuge des ausführlichen Artikels geht der Konsolenhersteller auch auf einige Details ein, die die Funktionsweise der Software auf der Next-Gen-Konsole betreffen.

So soll Skype auf die Sprach- und Gestensteuerung, die der Kinect-Sensor ermöglicht, zurückgreifen und so die Steuerung des Programms auf dem Bildschirm ermöglichen, ohne dass der Controller zur Hand genommen werden müsste. Unter anderem sollen sich Anrufe anderer Teilnehmer auch direkt aus einem Spiel oder einem anderen Programm heraus initiieren oder annehmen lassen. Die entsprechende Verbindung wird dann im Rahmen des sogenannten »Snap-Features« als Bild im Bild angezeigt.

Zudem soll die Kinect-Kamera in der Lage sein, Video-Chats mit einer Auflösung von 1080p zu etablieren - eine entsprechend schnelle Internet-Verbindung natürlich vorausgesetzt. Auch zum Mikrophon der Kinect-Einheit äußert sich Microsoft: Das soll sämtliche Hintergrundgeräusche, die zum Beispiel der Fernseher verursachen könnte, automatisch bei der Sprachübertragung herausfiltern. Es wird also offenbar nicht notwendig sein, ein separates Mikrofon für die Nutzung der Skype-Dienste an die Konsole anzuschließen.

Einen etwas bitteren Beigeschmack bringt das Ganze übrigens mit sich: Gerade erst ließ der Whistleblower Edward Snowden verlauten, dass Microsoft angeblich bereits seit 2012 mit der NSA kooperiert. Unter anderem soll der US-Geheimdienst dabei auch Zugriff auf via Skype abgehaltene Video- und Audio-Chats gehabt haben und auch immer noch haben. In Kombination mit dem zumeist im Wohnzimmer stationierten Kinect-Sensor ergibt sich hieraus keine allzu angenehme Vorstellung.

Diesen Artikel:   Kommentieren (54) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Adnyxo
Adnyxo
#1 | 12. Jul 2013, 14:41
Gerade heute wo bekannt wurde in welchem Ausmaß die NSA mit Microsoft kooperiert und gerade Skype extrem überwacht! ^^

Kluge Marketing-Strategen hamm sie da... ;)
rate (63)  |  rate (5)
Avatar maximiZe
maximiZe
#2 | 12. Jul 2013, 14:52
Whitsleblower?
rate (23)  |  rate (3)
Avatar woatkin
woatkin
#3 | 12. Jul 2013, 14:53
War das jetzt wirklich ne News wert?
rate (7)  |  rate (19)
Avatar Stargame
Stargame
#4 | 12. Jul 2013, 14:55
Zitat von Adnyxo:
Gerade heute wo bekannt wurde in welchem Ausmaß die NSA mit Microsoft kooperiert und gerade Skype extrem überwacht! ^^

Kluge Marketing-Strategen hamm sie da... ;)
Stimmt, der Zeitpunkt genauere Details zum Thema "Skype und Sprach-/Videoaufzeichnung bei einem Home-Entertaintmentsystem" bekannt zu geben ist denkbar schlecht gewählt. :)
rate (18)  |  rate (3)
Avatar RedRanger
RedRanger
#5 | 12. Jul 2013, 14:55
Da ist ein Fehler in der Überschrift. Es sollte heissen:

Details zur NSA-Integration bekannt gegeben
rate (39)  |  rate (2)
Avatar N34rly
N34rly
#6 | 12. Jul 2013, 15:00
Irgendwie hat fast jede News zur XboxOne einen faden beigeschmack....hmm...;)
rate (32)  |  rate (2)
Avatar wirihrsie
wirihrsie
#7 | 12. Jul 2013, 15:00
ach MS. treten irgendwie von einem fettnäpfchen ins nächste. unbegreiflich wie diese konsole dennoch bereits so viele vorbestellungen verzeichnen konnte.
für MS traurig was sie abziehen, aber viel trauriger für den Konsumenten, der das auch noch zulässt.
rate (31)  |  rate (3)
Avatar intensity
intensity
#8 | 12. Jul 2013, 15:02
Also ich kann mich(und andere) leider nur wiederholen.
Es ist und bleibt die Spybox No. one

Ich will ja nicht gleich die Intelligenz eines Menschen beurteilen der sich trotz allem die Spybox kauft,

aber : auuu auuu auuu, Schwachköpfe
rate (18)  |  rate (4)
Avatar Haede
Haede
#9 | 12. Jul 2013, 15:11
Meines Wissens nach kooperiert Microsoft bereits seid 2007 mit der NSA. Lediglich u.a. Skype kam 2012 dazu.
rate (8)  |  rate (2)
Avatar mp777crew
mp777crew
#10 | 12. Jul 2013, 15:12
Zitat von Adnyxo:
Gerade heute wo bekannt wurde in welchem Ausmaß die NSA mit Microsoft kooperiert und gerade Skype extrem überwacht! ^^

Kluge Marketing-Strategen hamm sie da... ;)


An alle die sich noch immer überlegen sich so eine Stasi-Box ins Zimmer zu stellen, hier ein netter Artikel wie "wichtig" die Privatsphäre M$ wirklich ist:

http://www.krone.at/Digital/Microsoft_half _NSA_bei_Umgehen_von_Verschluesselung-PRISM-Zu griff-Story-368521
rate (15)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten