Nintendo : Unter anderem aufgrund der schwachen Wii-U-Zahlen musste Nintendo einen Verlust in Höhe von 228,6 Millionen Dollar hinnehmen. Unter anderem aufgrund der schwachen Wii-U-Zahlen musste Nintendo einen Verlust in Höhe von 228,6 Millionen Dollar hinnehmen.

Der japanische Hersteller Nintendo hat jetzt die Zahlen für das am 31. März 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr offiziell bekanntgegeben. Demnach musste die Firma einen Rückgang des Umsatzes in Höhe von zehn Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar verbuchen.

Außerdem steht ein Verlust in Höhe von 228,6 Millionen Dollar in den Büchern. Im Vorjahr konnte Nintendo noch 69,9 Millionen Dollar Gewinn erwirtschaften. Einen großen Anteil an dieser negativen Entwicklung hat die nach wie vor schwächelnde Wii U, deren Absatz unter den Erwartungen von Nintendo liegt. Seit der Markteinführung im November 2012 brachte es die Konsole auf gerade mal 6,17 Millionen verkaufte Exemplare sowie 32,28 Millionen verkaufte Spiele.

Deutlich besser stehen die anderen Systeme von Nintendo da: Der Nintendo 3DS bringt es auf 43,33 Millionen, die Wii auf 101,06 Millionen und der Nintendo DS auf 153,99 Millionen verkaufte Exemplare.

Nintendo ist trotz der schlechten Zahlen positiv gestimmt und sagt eine erfreulichere Zukunft voraus. Bis zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres am 31. März 2015 will das Unternehmen wieder in der Gewinnzone landen. Derzeit geht Nintendo dann von einem Profit in Höhe von 196,9 Millionen Dollar aus, der unter anderem durch ein verstärktes Software-Lineup und bessere Zahlen im Digitalbereich realisiert werden soll.

Bild 1 von 30
« zurück | weiter »
Nintendo Wii U