Wii U - Produktion weltweit eingestellt, war Nintendos größter Konsolen-Flop

Nintendo hat die Produktion der Wii U weltweit eingestellt. Sie tritt damit im Vergleich mit den schlechtesten Verkaufszahlen einer Nintendo-Konsole aller Zeiten ab.

von Philipp Elsner,
01.02.2017 11:33 Uhr

Die Wii U geht in den Ruhestand und hinterlässt für Nintendo eine ernüchternde Bilanz.Die Wii U geht in den Ruhestand und hinterlässt für Nintendo eine ernüchternde Bilanz.

Wie Nintendo mittlerweile in einem Statement gegenüber IGN bekannt gegeben hat, ist die Produktion der Wii U weltweit offiziell eingestellt. Damit werden ab sofort nur noch Rest- und Lagerbestände verkauft.

Zeitgleich hat Nintendo die Gesamtabsatzzahlen der Wii U veröffentlicht: Bis zum Jahresende 2016 wurde die Wii U 13,56 Millionen mal verkauft. Zum Vergleich: der 3DS setzte 65,3 Millionen Stück ab. Damit dürfte feststehen, dass die Wii U für Nintendo die bisher mit Abstand am wenigsten verkaufte Konsole bislang ist.

Vor allem im Vergleich zu anderen Nintendo-Geräten fallen die Zahlen der Wii U enttäuschend aus. Sogar die am zweitschlechtesten verkaufte Konsole, der GameCube, konnte immerhin 21,74 Millionen Exemplare absetzen.

Pro Wii U wurden im Schnitt 7,1 Spiele verkauft - das macht einen Gesamtabsatz von 96,52 Millionen verkauften Titeln. Bisher hat keine einzige Nintendo-Konsole weniger als 200 Millionen Spiele abgesetzt, berichtet VG247.

Die Top 3 der bestverkauften Wii U-Titel sind Mario Kart 8 (8,26 Millionen Stück), New Super Mario Bros U (5,62 Millionen Stück) und Super Mario 3D World (5,47 Millionen Stück).

Im März 2017 kommt der Nachfolger Nintendo Switch auf den Markt. Alle Infos zu Preis, Vorbestellung, Hardware, Spielen und Leistung der Switch gibt es auf unserer Themenseite.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen